FUSSBALL: LANDESLIGA

Schwebenried/Schwemmelsbachs Personalnot wird immer größer

Landesliga Nordwest
DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – SV Friesen
(Samstag, 16 Uhr)

Langsam darf Dominik Schönhöfer, Trainer der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (4./15 Punkte), überlegen, ob er sich nicht selbst auf den Spielberichtsbogen schreibt. Gegen den SV Friesen (9./9) droht der ohnehin enge Kader weiter zu schrumpfen. Marcel Behr, der zuletzt einen überzeugenden Sechser gab, ist (abgesprochen) in Urlaub. Hinter Goalgetter Marcel Kühlinger und Abwehrchef Andreas Jazev steht nach den verletzungsbedingten Auswechslungen in Euerbach ein Fragezeichen.

„Wir werden elf Mann auf den Platz bringen“, lässt sich Schönhöfer aber nicht aus der Ruhe bringen. Ohnehin gilt ja bei der DJK: je kleiner der Kader, desto größer der Erfolg. Viermal in Folge gewann Schwebenried zuletzt. „Für unsere jungen Neuzugänge ist das gar nicht schlecht, weil sie gleich ins kalte Wasser geworfen wurden.“

Friesens bekannter Trainer

Mit den Oberfranken aus Friesen erwartet Schönhöfer „eine sehr kampfstarke Mannschaft“. Die vor allem auswärts nicht zu unterschätzen ist: Beide Siege holte der SV überzeugend auf fremden Plätzen. Bekanntester Akteur bei den Gästen, die nur durch einen nachträglichen Ligentausch mit Feuchtwangen in die Nordweststaffel gerutscht sind, dürfte der Trainer sein: Armin Eck, inzwischen 54 Jahre alt und langjähriger Bundesliga-Profi bei Arminia Bielefeld, Bayern München (Deutscher Meister 1989) und dem HSV. (

Rückblick

  1. Schwebenried/Schwemmelsbachs Personalnot wird immer größer
  2. Marcel Kühlingers Tor beschert Derbysieg
  3. Mit Respekt zum Titelfavoriten
  4. Starker Auftritt der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach
  5. Schwebenried/Schwemmelsbach ohne Druck
  6. Fortschritte bei der DJK, aber keine Punkte
  7. Personelle Engpässe bei der DJK
  8. Personelle Engpässe bei der DJK
  9. Unglückliche Niederlage für Schwebenried/Schwemmelsbach
  10. Schönhöfers Team mit Zuversicht und ohne Sechs
  11. Schwebenried/Schwemmelsbach feiert Heimsieg ausgelassen
  12. Die DJK will endlich siegen
  13. Aufgehellte Stimmung bei der DJK
  14. Keine herbstliche Tristesse bei der DJK
  15. DJK-Trainer Dominik Schönhöfer als Tröster
  16. Schwebenried verliert zu Hause gegen Rimpar
  17. Die DJK will mutiger sein
  18. Dominik Schönhöfer fordert mehr Mut ein
  19. Die DJK verliert Punkt in letzter Minute
  20. Keine Freude über 2:2 bei der DJK
  21. DJK Schwebenried/Schwemmelsbach will beim Dritten punkten
  22. Kühlingers Traumtor ebnet der DJK den Weg
  23. Dominik Schönhöfer muss kreativ sein
  24. DJK mit Defensivsorgen
  25. Schwebenried/Schwemmelsbach muss die Abwehr umbauen
  26. DJK Schwebenried/Schwemmelsbach ist erstmals der Favorit
  27. Schwebenried/Schwemmelsbach erstmals Favorit
  28. Schönhöfers Team ist einen Schritt weiter
  29. Die Verteidiger gehen aus
  30. Der DJK gehen die Verteidiger aus
  31. Keiner will im Derby der Favorit sein
  32. Nur Sekunden fehlen Schönhöfer-Elf zum Sieg
  33. Dominik Schönhöfers gutes Gefühl
  34. Dominik Schönhöfer bastelt an neuem Team
  35. Schönhöfer-Elf als Turniersieger

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schwebenried
  • Volker Hensel
  • Armin Eck
  • Arminia Bielefeld
  • DJK SChwebenried/Schwemmelsbach
  • Dominik Schönhöfer
  • FC Bayern München
  • Hamburger SV
  • Landesliga Nordwest
  • SV Friesen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!