BADMINTON

Marktheidenfeld will offene Rechnungen begleichen

TV Marktheidenfeld II – ESV Flügelrad Nürnberg (Samstag, 16 Uhr, Renkhoff-Halle)

TV Marktheidenfeld II – ESV Flügelrad Nürnberg II (Sonntag, 11 Uhr, Renkhoff-Halle)

Nahezu in bester Besetzung wird die zweite Mannschaft des TV Marktheidenfeld (3./10:6) am Wochenende die Teams des ESV Flügelrad Nürnberg in der Renkhoff-Halle empfangen. Bis auf den verletzten Thomas Fuchs sind alle Stammspieler fit und einsatzfähig.

Eine starke Besetzung wird auch nötig sein, um gegen die starke Konkurrenz aus Mittelfranken zu punkten. In der Hinrunde blieben die Resultate in Nürnberg weit hinter den Erwartungen der „Hädefelder“ zurück. Gegen die erste Mannschaft des ESV gab es eine 2:6-Niederlage, gegen die zweite Garde sprang ein 4:4-Unentschieden heraus. „Gerade das 4:4 gegen Nürnberg II war bitter. Wir lagen mit 4:1 vorne und konnten das Ding dann nicht zumachen. Das muss diesmal besser laufen“, erklärte Jonas Grün, Marktheidenfelds Nummer eins.

Letzte Saisonspiele

Die Begegnungen mit Nürnberg I und II werden für die Marktheidenfelder die letzten der Saison 2018/19 sein. Am abschließenden Spieltagswochenende am 30./31. März sind sie spielfrei. Der Klassenerhalt hat die Aufsteigermannschaft schon jetzt in der Tasche, dennoch will das Team sich in eigener Halle erfolgreich in die Sommerpause verabschieden. „Für uns sind das noch mal wichtige Spiele. Wir wollen es besser machen als in der Hinrunde und die Saison mit einem Sieg abschließen“, erklärte Grün.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Thomas Fuchs
  • TV Marktheidenfeld
  • Thomas Fuchs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!