REITSPORT

Sofie Stollberger und ihr Gefühl für Pferde

Sophie Stollberger aus Remlingen und ihr Pferd Eddy Foto: Pia Stollberger

Wenn vom 12. bis 15. September die deutsche Jugendmeisterschaft in der Dressur (bis 21 Jahre) in Zeiskam (Rheinland-Pfalz, Landkreis Germersheim) startet, dann wird Sofie Stollberger aus Remlingen unter den Teilnehmerinnen sein. Mit gerade einmal 14 Jahren holte sie in diesem Jahr mit ihrem Nachwuchspferd „Decurios Diamond“ bereits die fränkische Meisterschaft in der Juniorklasse (bis 16 Jahre) und bayerische Meisterschaften in der Children Klasse (bis 14 Jahre).

Die Liebe zum Pferd, Talent und harte und disziplinierte Arbeit haben die 14-Jährige nach Zeiskam geführt. Obwohl Sofie Stollberger die Begeisterung für das Turnier, wie ihre Mutter und Trainerin Pia Stollberger berichtet, erst vor vier Jahren entdeckte, wurde sie bereits in diesem Jahr zur deutschen Jugendmeisterschaft eingeladen. Auch ihre ältere Schwester Melissa startet im fränkischen Dressur-Kader.

Turnierluft geschnuppert

„Für Sofie war die Arbeit mit den Pferden immer wichtiger, als Schleifchen (Auszeichnungen bei Turnieren Anm. d. Red.) zu sammeln“, resümiert Pia Stollberger. Doch das hat sich, wie ihre Mutter berichtet, schlagartig beim Ansbacher Weekend im Jahr 2015 geändert. Plötzlich hatte ihre Tochter Turnierluft geschnuppert und startete im Springen wie auch in der Dressur mit ihrem damaligen Pferd Danzing Shadow, genannt Eddy.

Mit viel Willen und Disziplin konnten Sofie Stollberger und Eddy bereits im Jahr 2016 die ersten Erfolge in den Klasse E (Einsteiger) und Klasse A (Anfänger) verbuchen. Es folgten weitere Serienerfolge in der Klasse L (Leicht). Die beiden heimsten Schleife um Schleife, Sieg um Sieg ein und galten schon bald als Schleifchengaranten. Erst vor wenigen Wochen konnten sie sich noch einmal steigern und in der Klasse S (schwer), der höchsten Klasse, gewinnen.

Talent als Schlüssel zum Erfolg

Gut vier Stunden steht Sofie Stollberger jeden Tag im Stall und arbeitet mit ihren zwei Pferden. Wobei sie nicht nur ein außergewöhnliches Talent für die Dressur, sondern auch für das Springen zeigt. Wie ihre Mutter bestätigte, ist ihre Tochter nicht nur eine ehrgeizige Reiterin, sondern zeigt auch eine außergewöhnliche Begabung. „Sie bringt ihr Pferd dazu, das Beste für sie zu geben“, sagt Papa Wolfgang Kaufmann-Stollberger.

Bereits in der dritten Generation werden bei den Stollbergers Schleifchen gesammelt. Großvater Bernd Stollberger war mit seinem Pferd Uranus sehr erfolgreich und stand im europäischen Kader. Nach Uranus wurde auch der neue Stall der Pferdepension benannt. Mutter Pia startet selbst in der Dressur bis Klasse S, und Vater Wolfgang ist im Springreiten bis Klasse M erfolgreich. Die beiden führen den Pensionspferde-Hof Stollberger mit 42 Tieren, geben Reitunterricht und bilden auch die Pferde selbst aus.

Ein enormer Vorteil, meint Mutter Pia, da sie so die Pferde über Jahre beobachten und formen kann. Bereits mit ihrem Pony zeigte Sofie Stollberger viel Sensibilität im Umgang mit dem Tier sowie den für den Sport nötigen Ehrgeiz.

Umstieg aufs Großpferd

Vor einem Jahr stieg Sofie Stollberger erstmals auf ein Großpferd um. „Choco Jumbo“, der mit über 180 Zentimeter Stockmaß seinem Namen alle Ehre macht. Choco Jumbo kam als Fünfjähriger an den Stollberger-Hof und wurde zunächst von Papa Wolfgang als Springpferd geritten, bevor Mama Pia sein Talent als Dressurpferd erkannte und ihn umstellte, wie man unter Reitern sagt.

Mit dem sechsjährigen Nachwuchspferd Decurios Diamond, der als Fohlen nach Remlingen kam und ebenfalls von Pia Stollberger ausgebildet worden ist, konnte die 14-jährige Sophie Stollberger in diesem Jahr sowohl die fränkischen als auch die bayerischen Meisterschaften für sich entscheiden.

Klassenbeste

Am 15. September wird sie allerdings mit Choco Jumbo bei den deutschen Meisterschaften antreten, um den jungen Diamond nicht zu überfordern. Trotz des enormen Zeitaufwandes für ihre Leidenschaft Reiten ist Sofie Stollberger eine gute Schülerin, die trotz einiger Fehlzeiten wegen der Turniere im vergangenen Schuljahr Klassenbeste wurde.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Remlingen
  • Elfriede Streitenberger
  • Dressur
  • Emotion und Gefühl
  • Meisterschaften
  • Mütter
  • Pferde
  • Reitunterricht
  • Schülerinnen und Schüler
  • Sportler im Bereich Pferdesport
  • Sportlerinnen im Bereich Pferdesport
  • Väter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!