BADMINTON

Regionalliga-Team kämpft um den Klassenerhalt

TV Marktheidenfeld II – TSV Dresden (Samstag, 14 Uhr, Renkhoff-Halle)

TV Marktheidenfeld II – HSG DHfK Leipzig (Sonntag, 11 Uhr, Renkhoff-Halle)

Die zweite Marktheidenfelder Mannschaft (4./7:5) steht vor richtungsweisenden Heimspielen gegen Dresden (3./8:4) und Leipzig (5./2:10). Nach einem starken Saisonstart in der Regionalliga durchlebte das junge Aufsteigerteam zuletzt eine kleine Negativserie, deren Tiefpunkt die klare 1:7-Niederlage gegen Ansbach darstellte. Vier Saisonspiele stehen für Marktheidenfeld an, alle vier werden in der heimischen Renkhoff-Halle stattfinden. „Die letzten Spiele liefen nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Jetzt wollen wir zu Hause wieder angreifen“, erklärte Mannschaftsführer Steffen Grün.

Klares Ziel

Mit 7:5-Punkten aus sechs Begegnungen steht der TVM II aktuell auf Platz vier. Diesen gilt es zu verteidigen, um den Klassenerhalt zu sichern. Die Liga besteht zurzeit aus nur sechs Teams und soll kommende Saison mit der anderen Gruppe der Regionalliga zusammengelegt werden. In der neuen Klasse wollen die Marktheidenfelder dabei sein. „Die Mannschaft hat das klare Ziel, in der neuen Regionalliga an den Start zu gehen. Um das sicher zu schaffen, müssen wir zwei Mannschaften hinter uns lassen“, weiß Grün.

Den Vorsprung halten

Während es an der Tabellenspitze eng zugeht, sind mit Leipzig und Nürnberg II zwei Teams am Tabellenende zurückgefallen. Fünf Punkte trennen die Marktheidenfelder von den fünftplatzierten Leipzigern. Dennoch deutet das knappe 5:3 aus dem Hinspiel auf eine spannende Begegnung hin. Während bei Leipzig mit Selina Weinzettel eine Option für das Einzel aus der Baby-Pause zurückkehrt, müssen die Unterfranken zwei Ausfälle kompensieren.

Saisonende für Fuchs

Einen Dämpfer musste das TVM-Team knapp zwei Wochen vor den Spielen gegen Dresden und Leipzig hinnehmen. Stammspieler Thomas Fuchs wird für den Rest der Saison mit einem Bandscheibenvorfall ausfallen. Der 24-Jährige wird nun im Wechsel von Moritz Unz, Joshua Redelbach, Julian Burkhart und Heiko Piehl vertreten. Auch Christian Schäffer kann am Wochenende nicht spielen. Dabei müssen die Marktheidenfelder beachten, dass keiner der vier Nachrücker mehr als zwei Einsätze in der Regionalliga bestreitet. Denn Redelbach, Unz, Burkhart und Piehl spielen in der dritten Mannschaft noch um den Bayernliga-Aufstieg. Mit einem dritten Einsatz in einer höheren Liga wären sie in dieser Spielklasse festgespielt und dürften nicht mehr in der dritten Mannschaft antreten.

„Wir haben einen breiten Kader, und den brauchen wir bei solchen kurzfristigen Ausfällen auch“, erklärte Badminton-Abteilungsleiter Karl Fuchs.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Thomas Fuchs
  • Karl Fuchs
  • SC DHfK Leipzig
  • TV Marktheidenfeld
  • Thomas Fuchs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!