Handball: Bayernliga

Bei Lohr ist der Druck groß

Warum sich das Team von Trainer Mirko Pesic gegen die HSG Würm-Mitte keinen Ausrutscher leisten sollte und die Kellerkinder im Saisonendspurt so häufig punkten.
Steht vor einer Rückkehr ins Team: Lohrs Bohuslav Zeleny (am Ball) Foto: Yvonne Vogeltanz
Wenn Handball-Bayernligist TSV Lohr (9./18:28) an diesem Samstag zur höchst ungewöhnlichen Anwurfzeit um 17.30 Uhr die HSG Würm-Mitte (14./7:39) in der Spessarttorhalle empfängt, dann zählt für das gastgebende Team nicht anderes als ein Sieg. Denn in jüngster Vergangenheit haben viele Lohrer Konkurrenten im Tabellenkeller gepunktet, das Feld in der Gefahrenzone  der Klasse ist eng zusammengerückt. "Viele Mannschaften zwischen Platz zwei und sieben haben nicht mehr die letzte Spannung", erklärt Lohrs Trainer Mirko Pesic den Umstand, dass Abstiegskandidaten gegen Mannschaften aus höheren ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen