FUSSBALL: JUNIOREN

Spitzenreiter Karlstadt braucht nur kurze Anlaufzeit

Fußball, U-19-Bezirksoberliga

FV Karlstadt – TV Jahn Schweinfurt 6:0 (3:0). "Die Jungs machen es einfach gut", lobte Karlstadts Trainer Jürgen Csapo die Leistung seiner Mannschaft. Nachdem sein Team kurz vor Saisonstart dem TV Jahn Schweinfurt im Pokalwettbewerb unterlegen war, hatte der FV-Coach seine Spieler im Vorfeld gewarnt. "Schweinfurt war erschreckend schwach", befand Csapo jedoch nach dem jüngsten Aufeinandertreffen. Lediglich in den ersten fünf Minuten zeigten sich die Gastgeber unkonzentriert, so dass der TV zu einem Torschuss kam. Aber spätestens nach zehn Minuten hatte der Tabellenführer das Geschehen fest im Griff und ging durch ein Traumtor von Jakob Fischer in Führung. Aus halblinker Position beförderte Fischer das Leder zum 1:0 in den Winkel. Erst nachdem Karlstadt auf 3:0 erhöht hatte, sorgte Schweinfurt kurz vor der Pause zweimal für Gefahr, doch ließ sich FV-Keeper Jonathan Tschanter nicht bezwingen. Im zweiten Durchgang schalteten die Einheimischen einen Gang zurück, hatten gegen die um Schadensbegrenzung bemühten Gäste aber dennoch keine Mühe, das halbe Dutzend voll zu machen.

Tore: 1:0 Jakob Fischer (15.), 2:0 Noah Edelhäuser (33.), 3:0 Fischer (39.), 4:0 Marvin Zimmermann (53.), 5:0 Luca Röder (76.), 6:0 Zimmermann (86.).

TuS Frammersbach – SpVgg Hösbach-Bhf. 1:5 (1:3). "Der Sieg war für Hösbach, auch in der Höhe, absolut verdient", befand Frammersbachs Trainer Steffen Blenk nach dem enttäuschenden Auftritt seiner Jungs gegen den Tabellenzweiten. Lediglich in der ersten Halbzeit habe seine Mannschaft läuferisch noch halbwegs mithalten können. Im zweiten Durchgang spielten die Gäste ihre Überlegenheit locker aus und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Dabei musste Hösbachs Trainer Andreas Seipel, der in Partenstein lebt, sogar mehrere Stammspieler ersetzen. "Da haben Jungs gespielt, die ihr Hobby ernst nehmen, gegen Jungs, die es nicht so ernst nehmen", meinte Blenk, dessen Team auf dem letzten Tabellenplatz liegt, ernüchtert.

Tore: 0:1 Liam Bashford (2.), 1:1 Kilian Blenk (25.), 1:2 Lukas Weineck (28.), 1:3 Tim Staab (34.), 1:4, 1:5 Lenny Maier (65., 65.).

U-19-Junioren, Kreisliga Würzburg

Gemünden/Seifriedsburg – Würzburg-Nord 6:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Tom Wruck (2., 34.), 2:1 Dominik Röder (59.), 3:1 Albin Maloku (63.), 4:1 Leonard Mehana (71. Foulelfmeter), 5:1 Fatlind Hoxhaj (81.), 6:1 Christian Schieber (85.).

Steinfeld/Hausen-Rohrbach – Rieneck 3:2 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Marcel Trebeß (11., 34.), 2:1, 2:2 Luis Vogt (52., 63.), 3:2 Jona Schuhmann (73.).

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Frammersbach
  • Heidi Vogel
  • FV Karlstadt
  • Gefahren
  • Niederlagen und Schlappen
  • Pokalwettbewerbe
  • Schadensbegrenzung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!