HANDBALL: BAYERNLIGA

Lohrer feiern nach harter Arbeit

Mit dem Heimsieg über Haunstetten verbessert das Team von Trainer Mirko Pesic seine Position im Abstiegskampf weiter.
Kaum zu halten: Lohrs Ivan Majic (links), der hier von Haunstettens Florian Zimmerly attackiert wird. Foto: Yvonne Vogeltanz
TSV Lohr – TSV Haunstetten 27:23 (12:12) Es wird so langsam wieder zur Gewohnheit, dass die Lohrer Bayernliga-Handballer nach Heimspielen in den Spessarttorhalle Siege feiern, indem sie dem Publikum applaudieren und anschließend wild im Kreis umherhüpfen. So geschehen auch am Samstagabend nach dem Erfolg über Haunstetten, der der fünfte Heimsieg in Folge gewesen war und der das TSV-Team wieder ein Stückchen näher Richtung Klassenerhalt bringt. Die Rückkehr dieser Feierrituale in eigener Halle ist keine Selbstverständlichkeit, schließlich hatten die Lohrer von Januar bis Dezember 2018 elf Monate lang ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen