Frammersbach

MP+Frammersbacher ernten die Früchte ihrer Arbeit

Bei den Bezirksliga-Fußballern aus dem Nordspessart läuft es prächtig. TuS-Spielertrainer Patrick Amrhein erklärt vor dem Derby gegen Neuhütten-Wiesthal, woran das liegt.
Patrick Amrhein (rechts stehend) im bisher letzten Frammersbacher Heimderby gegen den TSV Neuhütten-Wiesthal am 10. August 2019. Er wird von Maximilian Ehrlich (links) und Christian Kunkel (rechts liegend) bedrängt. Die Partie endete 2:2.
Foto: Yvonne Vogeltanz | Patrick Amrhein (rechts stehend) im bisher letzten Frammersbacher Heimderby gegen den TSV Neuhütten-Wiesthal am 10. August 2019. Er wird von Maximilian Ehrlich (links) und Christian Kunkel (rechts liegend) bedrängt. Die Partie endete 2:2.

Für die Fußballer der TuS Frammersbach läuft es bislang prächtig: Die Jungs von Spielertrainer Patrick Amrhein rangieren in der Bezirksliga West auf dem zweiten Tabellenplatz und haben in bislang elf Spielen 25 Punkte gesammelt. Also exakt so viele wie in 21 Partien der abgebrochenen Vorsaison. "Nein, damit gerechnet habe ich nicht, aber gehofft schon ein bisschen", gibt Patrick Amrhein auf die Frage, ob er den bislang glänzenden Saisonverlauf erwartet habe, offen zu. Der 31-Jährige erklärt, dass ihm durchaus klar gewesen sei, dass in der Mannschaft mehr Qualität stecke, als nur gegen den Abstieg zu spielen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!