Karlburg

Fußball-Bayernliga: Karlburger Gedanken beim Saisonfinale in Hof richten sich schon auf die Relegation

Am Samstag um 14 Uhr steht das Team von Markus Köhler beim letzten Punktspiel der Saison auf dem Platz. Fünf Stunden später dürfte der Relegations-Gegner feststehen.
Vor den entscheidenden Tagen der Saison zurück im Aufgebot: Karlburgs Innenverteidiger Cedric Fenske
Foto: Yvonne Vogeltanz | Vor den entscheidenden Tagen der Saison zurück im Aufgebot: Karlburgs Innenverteidiger Cedric Fenske

Es könnte das vorerst letzte Spiel in der Fußball-Bayernliga für den TSV Karlburg (16. Platz/27 Punkte), wenn das Team an diesem Samstag, 21. Mai, um 14 Uhr bei der SpVgg Bayern Hof (12./39) antritt. Denn im Anschluss an die Runde, ab 25. Mai, geht es für die Karlburger in die Relegation, in der in einer Viererstaffel wohl der SV Vatan Spor Aschaffenburg, der FV 04 Würzburg und TuS Röllbach die Gegner sein dürften. Nur eines dieser Teams schafft am Ende die Qualifikation für die Bayernliga-Saison 2022/23, was für Karlburg rechnerisch eine 25-Prozent-Chance bedeutet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!