Gemünden

Gemünden/Seifriedsburg erkämpft ersten Saisonsieg

Der bis dato sieglose Aufsteiger bringt dem haushohen Favoriten aus Leider die erste Niederlage bei.
Die engagierte Vorstellung von Atilla Aydogdu und seiner FV Gemünden/Seifriedsburg wurde belohnt Gegen Aschaffenburg-Leider (links mit Sven Bolze) feierte der Aufsteiger seinen ersten Saisonsieg.
Foto: Yvonne Vogeltanz | Die engagierte Vorstellung von Atilla Aydogdu und seiner FV Gemünden/Seifriedsburg wurde belohnt Gegen Aschaffenburg-Leider (links mit Sven Bolze) feierte der Aufsteiger seinen ersten Saisonsieg.

ASV Rimpar – TV Wasserlos 4:3 (2:2). "Der Sieg war knapp, aber aufgrund der Spielanteile verdient", zeigte sich Henry Stenzinger, Rimpars Co-Trainer, nach dem heiß umkämpften 4:3-Erfolg überglücklich. Der ASV hatte das Geschehen von Beginn an im Griff und legte bereits in der fünften Minute durch Sandro Kramosch das 1:0 vor. "Ohne eine echte Chance lag Wasserlos dann kurioserweise 2:1 vorne", berichtete Stenzinger angesichts des Eigentors und des Handelfmeters zu Gunsten der Gäste. Rimpar steckte jedoch sowohl diesen, wie auch den Rückstand in der zweiten Hälfte gut weg und bewies Moral. Nachdem Marvin Ott nach einer guten Stunde das 3:3 erzielt hatte, setzten die Platzherren noch einmal alles auf eine Karte und belohnten sich kurz vor Schluss mit dem 4:3-Siegtreffer durch Johan Brahimi, der das Leder unhaltbar in den Winkel donnerte.

Tore: 1:0 Sandro Kramosch (5.), 1:1 Andreas Hagen (7., Eigentor), 1:2 Niklas Schröder (10., Handelfmeter), 2:2 Kramosch (25., Foulelfmeter), 2:3 Schröder (60.), 3:3 Marvin Ott (63.), 4:3 Johan Brahimi (88.).

FV Gemünden/Seifriedsburg – TuS Leider 3:2 (1:1). Der FV Gemünden/Seifriedsburg gelingt die faustdicke Überraschung: Der Aufsteiger, der bislang nur einen Zähler vorweisen konnte, brachte dem bis dato ungeschlagenen Favoriten aus Leider die erste Saisonniederlage bei. "Wir hatten ein bisschen Glück, aber der Sieg ist nicht unverdient", meinte FV-Spielertrainer Jens Fromm nach dem ersten Dreier der Saison. Seine Mannschaft habe die Taktik, in der Defensive gut zu stehen und auf Konter zu lauern, bis zum Schluss glänzend umgesetzt. Nachdem Steffen Lehofer mit einem Konter das 1:0 markiert hatte, nutzte TuS-Routinier Steffen Bolze eine Unachtsamkeit der Hausherren postwendend zum Ausgleich. Doch der Aufsteiger ließ sich nicht beirren und lag nach einer guten Stunde durch einen Doppelschlag sogar mit 3:1 vorne. "Leider ist in der zweiten Halbzeit wenig eingefallen", erklärte Fromm hernach. So lagen zwar die größeren Spielanteile bei den Gästen, Chancen sprangen jedoch nur wenige heraus. Erst in der Nachspielzeit verkürzte Enes Öncü für Leider. "Der Sieg war heute sehr wichtig für die Moral. Vor allem haben die Jungs gesehen, dass sich der Aufwand lohnt", freute sich der FV-Spielertrainer, für dessen Mannschaft am Mittwochabend die Nachholpartie in Hösbach-Bahnhof ansteht.

Tore: 1:0 Steffen Lehofer (13.), 1:1 Steffen Bolze (14.), 2:1 Jan Vogt (60.), 3:1 Robert Erfurt (64.), 3:2 Enes Öncü (90+3).

TSV Neuhütten-Wiesthal – SG Buchbrunn-Mainstockheim 2:2 (2:0). Neuhütten-Wiesthal muss sich gegen Schlusslicht Buchbrunn-Mainstockheim mit einem mageren Punkt begnügen. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, nur den Vorwurf, dass sie ihre Chancen nicht reingemacht hat", erklärte TSV-Trainer Alexander Schubert nach dem 2:2. Nach der 2:0-Pausenführung erspielten sich die Hausherren in der zweiten Hälfte reihenweise hochkarätige Chancen, jedoch ohne, dass zählbarer Erfolg dabei heraussprang. Die Gäste dagegen nutzten zwei Unachtsamkeiten des TSV eiskalt zum Ausgleich. Zudem verweigerte der Unparteiische den Gastgebern in der letzten Minute, nach einer Aktion gegen Steffen Münster, die Ansicht Schuberts ein Foul gewesen war, einen Elfmeter.

Tore: 1:0 Christian Huth (18.), 2:0 Felix Schanbacher (29.), 2:1 David Kopping (53.), 2:2 Maximilian Eberhard (74.).

Weg da: Der Kitzinger Jan Kleinschrodt (rchts) hält sich den Uettinger Lukas Weimer mit ausgestrecktem Arm vom Leib.
Foto: Hans Will | Weg da: Der Kitzinger Jan Kleinschrodt (rchts) hält sich den Uettinger Lukas Weimer mit ausgestrecktem Arm vom Leib.

SSV Kitzingen – TSV Uettingen 5:2 (1:1). "Wenn man so fahrlässig mit den Chancen umgeht und auf der anderen Seite so schlecht verteidigt, kann man nicht gewinnen", brachte Uettingens enttäuschter Trainer Stephan Spanheimer die Problematik seines TSV auf den Punkt. Bereits im ersten Abschnitt erspielten sich die Gäste etliche Möglichkeiten, doch reichte es nur zum Ausgleich durch Lukas Weimer. Vor allem in der zweiten Hälfte habe der TSV große Schwächen in der Defensive gezeigt, so dass die zielstrebigen Kitzinger auf 5:1 davonzogen. Der zweite Treffer von Weimer war dann nur noch Ergebniskosmetik. 

Tore: 1:0 Jakob Wehr (28.), 1:1 Lukas Weimer (41.), 2:1 Florian Rumpel (52.), 3:1 Wehr (57.), 4:1 Felix Scheider (63., Foulelfmeter), 5:1 Robin Mühlbauer (83.), 5:2 Weimer (84.).

TuS Frammersbach – TSV Heimbuchenthal 5:1 (2:1). Mit einem hochverdienten und klaren 5:1-Erfolg setzte sich Frammersbach gegen Heimbuchenthal durch und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz. Dabei steuerte TuS-Spielertrainer Patrick Amrhein diesmal nur einen Treffer bei. "Ich wurde schon angesprochen, ob ich in einem Formtief stecke, weil Josua Muthig heute mehr Treffer als ich erzielt hat", scherzte Amrhein hernach. Es freue ihn, dass seine Jungs eine "Riesenentwicklung" hingelegt hätten. Von Beginn an hatten die Hausherren die größeren Spielanteile und drehten den frühen Rückstand in eine 2:1-Pausenführung um. In Überzahl wurde die Überlegenheit im zweiten Durchgang nochmals deutlicher und die Hausherren hatten keine Mühe, den Vorsprung auf 5:1 auszubauen.

Tore: 0:1 Tim Grünewald (3.), 1:1 Josua Muthig (13.), 2:1 Patrick Amrhein (38.), 3:1 Muthig (54.), 4:1 Luca Pfister (55.), 5:1 Dominik Englert (80.). Gelb-Rot: Andre Spatz (47., Heimbuchenthal).

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Gemünden
Heidi Vogel
ASV Rimpar 1894 e. V.
Alexander Schubert
Enttäuschung
Ergebniskosmetik
Favoriten
Fouls
Glück
Niederlagen und Schlappen
SSV Kitzingen
TSV Heimbuchenthal e.V.
TSV Uettingen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!