Altfeld

Kein Punkt, aber viele Ausfälle: Kreisliga-Schlusslicht SV Altfeld will aus der Talsohle

Beim Tabellen-Letzten sieht Sportleiter Christopher Gebert die Situation nüchtern. Die Probleme, die die SVA-Mannschaft derzeit plagen, haben sich bereits vor der Saison abgezeichnet.
Muss auch auf dem Spielfeld selbst ran: Christopher Gebert, Sportleiter beim SV Altfeld
Foto: Yvonne Vogeltanz | Muss auch auf dem Spielfeld selbst ran: Christopher Gebert, Sportleiter beim SV Altfeld

Die Bilanz des SV Altfeld ist äußerst ernüchternd: Ohne einen einzigen Punkt sitzen die Fußballer aus dem Marktheidenfelder Stadtteil nach neun Spielen tief im Tabellenkeller der Würzburger Kreisliga 2 fest. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits neun Punkte, wobei das Schlusslicht ein Spiel weniger als der auf Rang zwölf befindliche FV Karlstadt absolviert hat.Christopher Gebert ist seit einem Jahr im Amt"Klar ist die Gesamtsituation schwierig, aber die Stimmung bei den Spielern und im Training ist nicht schlecht", betont Christopher Gebert, Sportleiter des SVA.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!