Karbach

Linda Riedmann beendet Radrennen in Österreich als beste Juniorin

Linda Riedmann vom RV Concordia Karbach – auf dem Bild bei der Siegerehrung nach der Main-Spessart-Rundfahrt im Mai – hat in Österreich ein Vier-Etappen-Radrennen als schnellste Juniorin beendet und mit dem Nationalteam die Teamwertung gewonnen.
Foto: Heidi Vogel | Linda Riedmann vom RV Concordia Karbach – auf dem Bild bei der Siegerehrung nach der Main-Spessart-Rundfahrt im Mai – hat in Österreich ein Vier-Etappen-Radrennen als schnellste Juniorin beendet und mit dem ...

Die Vier-Etappen-Fahrt durch das Bundesland Niederösterreich sei mit starken Teams aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien, Slowakei und Luxemburg besetzt gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Tour startete am vergangenen Donnerstag mit einem Einzelzeitfahren in Herzogenburg in Niederösterreich, wobei Linda Riedmann mit 1:04 Minuten Rückstand nur den zehnten Platz in der Juniorinnen-Wertung belegte.

Lesen Sie auch:

Bei der gesamten Rundfahrt seien die Juniorinnen gemeinsam mit den Frauen gestartet, wodurch sich das Renntempo um einiges erhöht habe und es für die Jugendteams schwieriger geworden sei, sich bei der höheren Geschwindigkeit zu behaupten, heißt es in der Mitteilung.

Am zweiten Tag, ein Rennen über 76 km und mit Anstiegen von bis zu 16 Prozent, habe Riedmann ihre Qualitäten am Berg bewiesen und in der gemeinsamen Tageswertung mit den Frauen den sechsten Platz belegt. Dabei war sie beste Juniorin und verkürzte den Rückstand auf die in dieser Wertung führende Gabriela Bartova (Tschechien) auf drei Sekunden.

Bei der dritten Etappe am Samstag über 80 flache Kilometer gewann Riedmann zwar einen Sprint im Hauptfeld, von dem sich zuvor sechs Fahrerinnen abgesetzt hatten, konnte aber in der Juniorinnen-Wertung keine Zeit aufholen.

Auf der vierten und letzten Etappe über 93,6 Kilometer, ein neunmal zu fahrender Rundkurs mit 10,4 Kilometern, ergab sich ein Regenrennen, wodurch die erneut bergige Strecke nochmals schwieriger wurde. Riedmann setzte sich in der vorletzten Runde mit sechs weiteren Fahrerinnen ab. Die Gruppe vergrößerte ihren Vorsprung auf bis zu 30 Sekunden und hielt ihn bis ins Ziel, Riedmann wurde Vierte und gewann dadurch auch die Juniorinnen-Wertung.

Zudem gewann die 18-jährige Karbacherin mit dem deutschen Junioren-Nationalteam die Mannschaftswertung. Als Nächstes stehe für die Fahrerinnen ein 14-tägiges Training in Österreich zur Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft und die Weltmeisterschaft an, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Themen & Autoren / Autorinnen
Karbach
Deutsche Meisterschaften
Einzelzeitfahren
Radrennen
Rennen
Weltmeisterschaften
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!