Marktheidenfeld

Zweitligist Marktheidenfeld hofft auf den März

Seit den beiden Heimspielen im Oktober gegen Geretsried (3:4) und Neubiberg (4:3) befindet sich Badminton-Zweitligist TV Marktheidenfeld – der einzige unterfränkische Vertreter in der Klasse– in der Corona-Zwangspause. "Inzwischen hat sich Covid-19 in Deutschland so stark ausgebreitet, dass wir alle im Lockdown sind und eine kurzfristige Fortsetzung des Sportbetriebs ausgeschlossen ist", teilt TVM-Abteilungsleiter Karl Fuchs mit. Die Saison in den höchsten deutschen Badminton-Spielklassen solle nun im März fortgesetzt werden, und das in verkürzter Form. Das heißt: Es soll lediglich eine Halbrunde gespielt werden.

"Wie es in den anderen Ligen aussehen wird, wissen wir leider nicht", so Fuchs, dessen Verein eine zweite Mannschaft in der dritthöchsten deutschen Klasse, der Regionalliga, am Start hat.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Pressemitteilung
Karl Fuchs
TV Marktheidenfeld
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!