London-

Mann stürmt in der Satzpause aufs Feld und zündet sich an

Tennis - Laver Cup       -  Match zwischen Tsitsipas und Schwartzman: In der Satzpause entzündet ein Demonstrant ein Feuer auf dem Spielfeld und gerät kurz in Brand.
Foto: John Walton/PA Wire/dpa | Match zwischen Tsitsipas und Schwartzman: In der Satzpause entzündet ein Demonstrant ein Feuer auf dem Spielfeld und gerät kurz in Brand.

Beim Laver Cup in London ist es am Freitag zu einem Zwischenfall gekommen. Nach dem ersten Satz des zweiten Matches zwischen Stefanos Tsitsipas und Diego Schwartzman lief in der o2-Arena ein Mann auf den Platz und entzündete ein Feuer.

Wie ein Augenzeuge der Deutschen Presse-Agentur berichtete, geriet dabei der Arm des Störers kurz in Flammen. Sicherheitspersonal löschte das Feuer umgehend und trug den Mann aus der Halle. Das Match zwischen Tsitsipas und Schwartzman wurde ohne Verzögerung fortgesetzt.

„Es kam aus dem Nichts”, sagte der Grieche Tsitsipas hinterher: „So einen Vorfall hatte ich noch nie auf dem Platz. Ich hoffe, es geht ihm gut.” Der Weltranglisten-Sechste gewann das Match mit 6:2, 6:1 und brachte Team Europe damit mit 2:0 in Führung, nachdem zuvor schon Casper Ruud (Norwegen) gegen Jack Sock (USA) gewonnen hatte. Die Boulevard-Zeitung „The Sun” veröffentlichte auf Twitter ein kurzes Video von dem Vorfall.

Beim Laver Cup spielt von Freitag bis Sonntag ein Europa-Team gegen eine Auswahl mit Tennis-Spielern aus dem Rest der Welt. Es ist das letzte Turnier, an dem Tennis-Star Roger Federer wird. Der Schweizer hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass er seine Laufbahn nach drei Knie-Operationen beenden muss.

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Deutsche Presseagentur
Feuer
Männer
Roger Federer
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel