Peters tritt bei Liga zurück und will DFB-Chef werden

Peter Peters       -  Interimspräsident Peter Peters will als DFB-Präsident kandidieren.
Foto: Andreas Gora/dpa | Interimspräsident Peter Peters will als DFB-Präsident kandidieren.

In den Poker um die Führungspositionen im deutschen Fußball kommt überraschend neue Bewegung. Peter Peters tritt vorzeitig als Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Fußball Liga (DFL) zurück und will sich unter bestimmten Bedingungen nun doch um den Posten als DFB-Präsident bewerben. „Ich kandidiere als DFB-Präsident, wenn ich dafür die Unterstützung der Liga erhalten und ich von einem Landesverband von den Amateuren vorgeschlagen werde”, sagte Peters der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung