Medwedew: Besser kurz Nummer eins, als gar nicht

Daniil Medwedew       -  Daniil Medwedew unterlag in der dritten Runde von Indian Wells dem Franzosen Gael Monfils mit 6:4, 3:6, 1:6.
Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa | Daniil Medwedew unterlag in der dritten Runde von Indian Wells dem Franzosen Gael Monfils mit 6:4, 3:6, 1:6.

Nach dem schnellen Verlust der Spitzenposition hofft der russische Tennisprofi Daniil Medwedew auf eine Rückkehr auf Platz eins der Weltrangliste.„Ich werde mein Bestes versuchen, auf dem Trainingsplatz, in den Matches, bei Grand Slams, der Masters Series, um so viele Turniere wie möglich zu gewinnen und so viele Punkte wie möglich zu holen, um für lange Zeit die Nummer eins zu sein”, sagte Medwedew nach seinem Drittrunden-Aus in Indian Wells gegen den Franzosen Gael Monfils.Dadurch wird Medwedew Anfang der kommenden Woche an der Spitze der Weltrangliste wieder von Novak Djokovic abgelöst.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!