Völler: „Ich werde ganz sicher nicht den Besserwisser geben”

Rudi Völler       -  Völler nahm am letzten Spieltag Abschied von seinem Posten bei Bayer Leverkusen.
Foto: Marius Becker/dpa | Völler nahm am letzten Spieltag Abschied von seinem Posten bei Bayer Leverkusen.

Am Samstag wurde Rudi Völler nach rund 45 Jahren von der großen Fußball-Bühne verabschiedet. Erst von den Fans im Stadion, dann von vielen Weggefährten auf einer Abschieds-Feier. Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur spricht der 62 Jahre alte Weltmeister von 1990 darüber, wie es nun weitergeht. Herr Völler, Sie sagten vor Ihrem Abschied am letzten Bundesliga-Spieltag, Sie würden nicht wehmütig werden. War es tatsächlich so? Rudi Völler: Obwohl ich lange in Südeuropa gelebt habe, bin ich in solchen Dingen deutsch geblieben. Wenn ich mit etwas abschließe, schließe ich damit ab. Aber es war natürlich ein ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!