Microsoft: Hacker greifen Sport-Organisationen an

Cyberangriffe       -  Eine Hackergruppe soll Sport-Organisationen angegriffen haben.
Foto: Silas Stein/dpa | Eine Hackergruppe soll Sport-Organisationen angegriffen haben.

Seit Mitte September seien mindestens 16 nationale und internationale Sport- und Anti-Doping-Organisationen angegriffen worden, berichtete am Montag der Software-Konzern Microsoft. Einige dieser Attacken seien erfolgreich gewesen, die Mehrzahl aber nicht, hieß es ohne weitere Details. Die Gruppe ist im Westen unter den Codenamen Strontium, Fancy Bear und APT28 bekannt. Die Hacker hätten dieselben Methoden benutzt, für die diese Gruppe bisher bekannt gewesen sei, hieß es unter Berufung auf Microsofts Cybersicherheitsexperten. Laut Vorwürfen der US-Regierung steckten diese Hacker auch hinter dem Datendiebstahl ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung