Erste Konsequenzen nach Randale bei Fußballspiel in Mexiko

Schlägerei       -  Fans vom FC Querétaro und Atlas Guadalajara waren zunächst auf den Tribünen aneinandergeraten.
Foto: Eduardo Gomez Reyna/AP/dpa | Fans vom FC Querétaro und Atlas Guadalajara waren zunächst auf den Tribünen aneinandergeraten.

Nach den schweren Ausschreitungen bei einem Fußballspiel in Mexiko sind fünf Beamte suspendiert und Verträge mit einer privaten Sicherheitsfirma gekündigt worden. Das teilte die Innenministerin des Bundesstaates Querétaro, Lupita Murguía, in der Nacht auf Twitter mit.Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft des zentralmexikanischen Bundesstaates lagen von ursprünglich 26 Verletzten noch 19 im Krankenhaus. Es gab demnach keine Todesfälle bei den Ausschreitungen während des Erstliga-Spiels am Samstag zwischen dem FC Querétaro und Atlas Guadalajara im Stadion La Corregidora.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!