München

Müller legt Extra-Schicht ein - Schwitzen für Dortmund-Duell

Extraschicht       -  Trainiert, um schnell wieder in die Startelf der Bayern zurückkehren zu können: Thomas Müller.
Foto: Sven Hoppe/dpa | Trainiert, um schnell wieder in die Startelf der Bayern zurückkehren zu können: Thomas Müller.

Während seine Teamkollegen einen trainingsfreien Montag genießen konnten, schwitzte der 31-Jährige bei einer individuellen Einheit an der Säbener Straße. Für Müller standen Pass- und Koordinationsübungen sowie Torabschlüsse an. Schon am Samstag im Duell der Fußball-Bundesliga mit Borussia Dortmund würde der Offensivspieler, der nach einer Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne war, gerne in die Startelf des FC Bayern zurückkehren.

Beim 5:1 gegen den 1. FC Köln war Müller als Joker gekommen und hatte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung das 3:1 durch Robert Lewandowski vorbereitet. Zusammen mit Müller war auch Serge Gnabry nach auskuriertem Muskelfaserriss am Samstag zurückgekehrt. Der Fußball-Nationalspieler erzielte gleich zwei Tore gegen Köln. „Jetzt haben wir eine Woche Zeit, um beide nochmal näher ranzubringen. Wir sind happy, dass das Ganze so gut verlaufen ist”, hatte Trainer Hansi Flick gesagt.

Die Münchner haben eine komplette Trainingswoche, Dortmund ist am Dienstag im Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach gefordert. Die Bayern waren im Januar in der 2. Runde gegen Holstein Kiel ausgeschieden.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-642816/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
1.FC Köln
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
FC Bayern München
Fußball-Bundesliga
Hans-Dieter Flick
Holstein Kiel
Robert Lewandowski
Serge Gnabry
Thomas Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!