Mit Sorgen um French-Open-Start: Djokovic zurück in Belgrad

Tennisstar       -  Novak Djokovic auf dem Flug nach Belgrad.
Foto: Darko Bandic/AP/dpa | Novak Djokovic auf dem Flug nach Belgrad.

Novak Djokovic war noch auf dem Weg nach Belgrad, als für den Tennis-Weltranglisten-Ersten nach der Abschiebung aus Australien schlechte Kunde aus Frankreich kam.Auch eine Titelverteidigung bei den French Open könnte sich für den 34-jährigen Serben zerschlagen, falls er sich nicht gegen das Coronavirus impfen lässt. Der Empfang in Belgrad fiel nach der Landung am Montagmittag verhalten aus - gemessen an der Unterstützung von höchster Stelle während des Streits um das verweigerte Visum in Australien.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!