Missbrauch im Sport: Nada bald Anlaufstelle für Opfer?

Nada       -  Die Nada strebt eine Erweiterung durch ein unabhängiges Zentrum zur Ermittlung und Sanktionierung von Gewalt und Missbrauch.
Foto: Jörg Carstensen/dpa | Die Nada strebt eine Erweiterung durch ein unabhängiges Zentrum zur Ermittlung und Sanktionierung von Gewalt und Missbrauch.

Die Nationale Anti-Doping-Agentur könnte im Kampf gegen physische, psychische oder sexualisierte Gewalt im deutschen Sport künftig eine zentrale Rolle spielen. Eine Erweiterung der Agentur durch eine unabhängige Anlaufstelle für Opfer mit der Kompetenz, in Fällen zu ermitteln und zu sanktionieren, ist für die Nada denkbar. „Wir sind gerne bereit als Nada, unseren Beitrag zu leisten”, sagte Vorstand Lars Mortsiefer bei einem Medienworkshop der Stiftung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!