Mailand

Nächtliches Hotel-Essen: Strafe für Inter-Star Lukaku

Romelu Lukaku       -  Bekam von Inter Mailand eine Strafe aufgebrummt: Romelu Lukaku.
Foto: Fabrizio Carabelli/LPS via ZUMA Wire/dpa | Bekam von Inter Mailand eine Strafe aufgebrummt: Romelu Lukaku.

Die italienischen Carabinieri bestätigten Medienberichte, wonach der Mittelstürmer von Inter Mailand mit Mannschaftskollegen gestoppt wurde und eine Buße erhielt. Nach dem 3:1-Sieg des Meisters über AS Rom habe Lukaku mit einer größeren Gruppe - darunter andere Spieler - in einem Hotel zu Abend gegessen, hieß es in den Berichten.

Quellen aus dem Vereinsumfeld wiesen aber laut der Nachrichtenagentur Ansa Angaben zurück, dass es sich um ein Geburtstagsfest gehandelt habe, das zu groß für Pandemie-Regeln gewesen sei. Vielmehr habe die Gruppe nach dem späten Spiel im Hotel gegessen, was erlaubt ist. Einige hätten sich dann jedoch entschlossen, nicht auch dort zu schlafen, sondern zu Hause. Sie seien angezeigt und von den Carabinieri wegen Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangsbeschränkung angehalten worden, hieß es. Allerdings erwähnte auch Ansa ein „kleines Geschenk” für das Geburtstagskind.

In den Medienberichten war zuvor von einem „Fest” mit über 20 Leuten die Rede gewesen. Die Zeitung „Gazzetta dello Sport” berichtete, dass außer Lukaku noch drei andere Inter-Spieler Strafen erhielten, als sie gegen 3.00 Uhr das Hotel verlassen hätten. Auf der Inter-Seite im Netz war am Donnerstag ein Glückwunsch für den Belgier zu lesen: „Happy birthday, Romelu!”

© dpa-infocom, dpa:210513-99-585074/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
AS Rom
Carabinieri
Geburtstage
Geburtstagskinder
Inter Mailand
Mittelstürmer
Nachrichtenagenturen
Profi-Fußballer
Serie A
Zeitungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!