Leipzig

Nagelsmann: Quarantäne-Trainingslager „kein Weltuntergang”

Julian Nagelsmann       -  Hofft, dass die Saison unter normalen Umständen zu Ende gespielt werden kann: Leipzig-Coach Julian Nagelsmann.
Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa | Hofft, dass die Saison unter normalen Umständen zu Ende gespielt werden kann: Leipzig-Coach Julian Nagelsmann.

„Ich hoffe nicht, dass noch mal was passiert”, sagte der Trainer von RB Leipzig in Bezug auf die Corona-Pandemie. Grundsätzlich verstehe er die Idee der Deutschen Fußball Liga (DFL) eines Corona-Quarantäne-

Trainingslagers. „Ich hätte damit kein Problem, auch wenn ich lieber daheim bin. Es wäre für mich kein Weltuntergang”, sagte Nagelsmann.

Für alle gesellschaftlichen Bereiche hofft er, dass die Pandemie-Lage bald beendet ist, „und wir die Saison zu Ende spielen können, auch ohne Quarantäne-Trainingslager”, betonte Nagelsmann.

In der 2. Fußball-Bundesliga mussten in dieser Woche die Teams des Karlsruher SC und des SV Sandhausen in eine zweiwöchige Quarantäne, nachdem sich mehrere Spieler mit dem Corona-Virus infiziert hatten. Durch die nötigen Verlegungen kommt der Spielplan im Saisonendspurt durcheinander.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-128215/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
2. Fußball-Bundesliga
Covid-19-Pandemie
Facebook
Fußball-Bundesliga
Julian Nagelsmann
Karlsruher SC
Quarantäne
RB Leipzig
SV Sandhausen
Twitter
Weltuntergang
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!