Notizen von der Fußball-Weltmeisterschaft

„Spieler des Spiels”       -  Belgiens Kevin De Bruyne wurde gegen Kanada zum „Spieler des Spiels” gewählt. „Ich habe nicht gut gespielt”, urteilte er hinterher.
Foto: Tom Weller/dpa | Belgiens Kevin De Bruyne wurde gegen Kanada zum „Spieler des Spiels” gewählt. „Ich habe nicht gut gespielt”, urteilte er hinterher.

Unterhaltsames von der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Saubermänner und Sauberfrauen Bei der DFB-Elf hinterließen die Japaner mit ihren Jokern Ritsu Doan und Takuma Asano jede Menge Chaos - für das Chalifa International Stadion in Al-Rajjan galt das nicht. Fans in Trikots der Blue Samurai halfen nach dem 2:1-Sieg über das Team von Bundestrainer Hansi Flick noch bei der Reinigung der Arena. Die Ordnungshüter des Ahmad bin Ali Stadions in Al-Rajjan werden das gerne hören: Dort spielen die Japaner am Sonntag (11.00 Uhr) gegen Costa Rica ihre nächste Begegnung. Die Sache mit den roten Schuhen Er trug sie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!