Oligarch Usmanow lässt Amt als Fecht-Weltpräsident ruhen

Alischer Usmanow       -  Der russische Unternehmer Alischer Usmanow ist seit 2008 Präsident des Fecht-Weltverbandes FIE.
Foto: Anatoly Maltsev/EPA FILE/dpa | Der russische Unternehmer Alischer Usmanow ist seit 2008 Präsident des Fecht-Weltverbandes FIE.

Oligarch Alischer Usmanow lässt wegen der gegen ihn von der Europäischen Union verhängten Sanktionen sein Amt als Präsident des Fecht-Weltverbandes FIE mit sofortiger Wirkung ruhen.In einer Stellungnahme bezeichnete der 68-jährige Russe die Maßnahmen als unfair. Die Gründe, die zur Rechtfertigung der Sanktionen der EU angeführt worden seien, wären „eine Reihe von falschen und verleumderischen Behauptungen”, die seine Ehre, seine Würde und seinen geschäftlichen Ruf schädigen würden.Usmanow, der seit 2008 Präsident der Fechter ist, will die Ausübung seines Amtes aussetzen, „bis die ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!