Berlin

Pause für nationale Reitturniere endet am 29. März

Pferdevirus       -  Bisher sind laut FEI 17 Pferde an dem Herpesvirus gestorben.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Bisher sind laut FEI 17 Pferde an dem Herpesvirus gestorben.

Allerdings gilt laut FN bis zum 11. April die Einschränkung, dass bei den Turnieren keine Pferde vor Ort eingestallt werden oder übernachten dürfen.

Die Aufhebung des Veranstaltungsstopps betrifft nur nationale Turniere, wie der deutsche Verband am Montag mitteilte. Die FEI hatte zuvor bis zum 11. April alle internationalen Turniere in mehreren europäischen Ländern verboten, darunter Deutschland.

Bisher sind laut FEI 17 Pferde an dem Herpesvirus gestorben, auch deutsche Reiter haben Pferde durch Infektionen verloren oder verzeichnen Erkrankungen. Begonnen hatte das Infektionsgeschehen bei einer Turnierserie im spanischen Valencia.

© dpa-infocom, dpa:210322-99-927752/2

Themen & Autoren
dpa
Infektionskrankheiten
Reitturniere
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!