Heerenveen

Pechstein mit vier Starts bei WM in Heerenveen

Claudia Pechstein       -  Hat ein straffes Programm bei der Eisschnelllauf-WM in Heerenveen vor sich: Claudia Pechstein.
Foto: Rick Bowmer/AP/dpa | Hat ein straffes Programm bei der Eisschnelllauf-WM in Heerenveen vor sich: Claudia Pechstein.

Als einzige Starterin des neunköpfigen deutschen WM-Teams ist die Berlinerin für vier Rennen bei den Titelkämpfen vom 11. bis 14. Februar in Heerenveen qualifiziert.

Zum WM-Auftakt läuft Pechstein die 3000 Meter (Donnerstag), es folgen die Team-Verfolgung (Freitag), das Massenstartrennen (Samstag) und ihre Spezialstrecke über 5000 Meter zum WM-Abschluss (Sonntag). Medaillen-Hoffnungen trägt die Berlinrerin nicht. Am aussichtsreichsten im Kampf um WM-Plaketten gelten der Erfurter Patrick Beckert - der WM-Dritte des Vorjahres - über 10 000 Meter und der EM-Dritte Joel Dufter aus Inzell über 1000 Meter.

Das deutsche WM-Aufgebot:

500 Meter: Nico Ihle (Chemnitz), Joel Dufter (Inzell) - Katja Franzen (Inzell), Anna Ostlender (Inzell)

1000 Meter: Ihle, Dufter - Franzen, Ostlender, Josephine Heimerl (Inzell)

1500 Meter: Stefan Emele (Erfurt) - Mareike Thum (Darmstadt)

3000 Meter: Claudia Pechstein (Berlin), Thum

5000 Meter: Patrick Beckert (Erfurt) - Pechstein

10 000 Meter: Beckert

Teamverfolgung Damen: Pechstein, Thum, Heimerl

Massenstart: Emele - Pechstein, Thum

© dpa-infocom, dpa:210203-99-282600/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Claudia Pechstein
Eisschnellläufer
Rennen
Weltmeisterschaften
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!