Plagiatsvorwürfe: Racing-Point-Chef Stroll „extrem wütend”

Lawrence Stroll       -  Ist „extrem wütend” über die Plagiatsvorwürfe: Lawrence Stroll, Teambesitzer von Racing Point.
Foto: James Gasperotti/Zuma Press/dpa | Ist „extrem wütend” über die Plagiatsvorwürfe: Lawrence Stroll, Teambesitzer von Racing Point.

„Ich habe nie bei irgendwas in meinem Leben betrogen. Diese Anschuldigungen sind absolut inakzeptabel und nicht wahr. Meine Integrität - und die meines Teams - stehen außer Frage”, schrieb der kanadische Geschäftsmann vor dem zweiten Grand Prix in Silverstone in einer seiner seltenen öffentlichen Stellungnahmen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung