Planen und finanzieren: Sportler-Stress bis Olympia 2021

Jessica Steiger       -  Die Schwimmerin Jessica Steiger muss ihr Sportler-Leben neu organisieren.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Die Schwimmerin Jessica Steiger muss ihr Sportler-Leben neu organisieren.

Die Verlegung der Olympischen Spiele um ein Jahr in den Sommer 2021 bringt für einige Athletinnen und Athleten vielfältige Probleme und immense Herausforderungen. Die Lebensplanung verändert sich zum Teil dramatisch. Das geplante Karriereende muss um zwölf Monate verschoben werden, Sponsorenverträge laufen aus, Studium, Beruf oder Ausbildung sollten eigentlich bald Vorrang haben. Selbst die Familienplanung ist zuweilen betroffen. Die Deutsche Presse-Agentur nennt einige Beispiele: JESSICA STEIGER (27 Jahre/Schwimmen/Gladbeck): Die Brustschwimmerin heulte „erstmal eine Strophe”, als die Spiele ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung