Berlin

Platinis Groll: „Habe alles gegeben, was ich konnte”

Michel Platini       -  Der ehemalige UEFA-Chef Michel Platini genießt derzeit „den Luxus, Zeit zu haben”.
Foto: Anthony Anex/KEYSTONE/dpa | Der ehemalige UEFA-Chef Michel Platini genießt derzeit „den Luxus, Zeit zu haben”.

„Ich habe das, was ich für den Fußball für wichtig hielt, auch durchgesetzt. Ich habe alles gegeben, was ich konnte”, sagte der 65 Jahre alte Franzose im Interview der Zeitung „Die Welt”. „Doch jetzt haben andere meinen Platz eingenommen. Und genau wie überall sonst auch sagen diejenigen, die einen ersetzen, dass es vorher schlechter war. Später muss man dann sehen, ob diese Behauptungen auch der Wahrheit entsprechen.”

Der einstige Weltklassespieler war 2015 zusammen mit dem damaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter (84) von der FIFA-Ethikkommission wegen einer ungeklärten Millionenzahlung des Weltverbandes an Platini suspendiert worden, die auch die Schweizer Justiz beschäftigt. Die anschließend ausgesprochene Sperre für acht Jahre wurde später im Fall von Platini, der auch FIFA-Vizepräsident war, auf vier Jahre reduziert. Inzwischen könnte der Franzose wieder ein Amt im Fußball ausführen.

„Ich habe immer gesagt, dass ich mir alle Möglichkeiten offenhalte”, sagte Platini. „Aber ich muss auch etwas finden, was als Herausforderung zu mir passt.” Derzeit genieße er „den Luxus, Zeit zu haben”.

Die Sperre hält er weiterhin für unrechtmäßig. „Ich kämpfe immer noch gegen die Ungerechtigkeit und werde nicht aufgeben, egal was passiert”, sagte Platini. Nach dpa-Informationen hat die Schweizer Bundesanwaltschaft die Schlusseinvernahmen in den Ermittlungen um die fragliche Zahlung von zwei Millionen Dollar für die kommenden März-Wochen angesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-697681/2

Themen & Autoren
dpa
Bundesanwaltschaft
FIFA
Michel Platini
Sepp Blatter
UEFA
Uefa-Präsidenten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!