Platzstürme und Pyrotechnik: Streitpunkte der Fan-Rückkehr

Platzsturm       -  Kölner Fans hatte nach dem 33. Spieltag den Platz gestürmt.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Kölner Fans hatte nach dem 33. Spieltag den Platz gestürmt.

Es knallt, brennt und leuchtet. Und plötzlich stürmen Tausende Fans auf den Platz. Nach zwei Jahren in der Corona-Pandemie mit tristen Geisterspielen beschäftigt den Profifußball die Frage, ob die bildgewaltige Rückkehr der Anhänger nicht zu sehr zum Kontrollverlust führt. In Frankfurt feierten die Eintracht-Fans den Einzug ins Finale der Europa League emotional auf dem Rasen, zwei Tage später gab aus Köln und Gelsenkirchen ähnliche Bilder. Legitime Gefühlsausbrüche - oder gefährliche Zwischenfälle? Sig Zelt, Sprecher der Organisation ProFans, versucht eine Einordnung. „Solche spontanen Ausbrüche hat es ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!