Southampton

Ralph Hasenhüttl denkt über Ende der Trainerkarriere nach

Ralph Hasenhüttl       -  „Ich sehe nicht viele Szenarien, in denen ich diesen Dreijahresvertrag, den ich hier noch habe, für irgendetwas anderes her gebe”, sagt Ralph Hasenhüttl.
Foto: Neil Hall/PA Wire/dpa | „Ich sehe nicht viele Szenarien, in denen ich diesen Dreijahresvertrag, den ich hier noch habe, für irgendetwas anderes her gebe”, sagt Ralph Hasenhüttl.

„Ich sehe nicht viele Szenarien, in denen ich diesen Dreijahresvertrag, den ich hier noch habe, für irgendetwas anderes her gebe”, sagte der ehemalige Coach von RB Leipzig in einem Interview bei Sky. Nach Vertragsende sei er 57 Jahre alt. „Ich werde mir selber auch irgendwann selber die Frage stellen, und das meine ich mit vollem Ernst, ob ich danach überhaupt noch was machen möchte”, sagte er.

„Man verzichtet auf sehr viel, und es kostet auch wahnsinnig viel Energie. Ich weiß noch nicht, was danach passiert. Aber es kann auch gut sein, dass ich es dann vielleicht sein lasse”, sagte Hasenhüttl, der seit Dezember 2018 bei dem englischen Club angestellt ist und dort noch bis Sommer 2024 unter Vertrag steht. In Deutschland arbeitete der Österreicher unter anderem knapp zwei Jahre in Leipzig und fast drei Jahre beim FC Ingolstadt.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-411342/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Bundesligatrainer
Dreijahresverträge
FC Ingolstadt 04
Premier League
RB Leipzig
Ralph Hasenhüttl
Vertragsende
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!