Rashford setzt Premierminister Johnson unter Druck

Marcus Rashford       -  Legt seinen Schwerpunkt in sozialen Medien lieber auf soziales Engagement: Marcus Rashford.
Foto: Paul Ellis/PA Wire/dpa | Legt seinen Schwerpunkt in sozialen Medien lieber auf soziales Engagement: Marcus Rashford.

Marcus Rashford 2, Boris Johnson 0. Schon zum zweiten Mal hat der englische Fußball-Nationalspieler den britischen Premierminister zum Einlenken bewegt. Johnson rief Rashford am Wochenende sogar persönlich an, um ihm mitzuteilen, dass seine Regierung 170 Millionen Pfund (ca. 190 Millionen Euro) investieren will, um bedürftigen Familien mit kostenlosen Schulessen und mit Gutscheinen für Lebensmittel und Heizkosten durch den Winter zu helfen. Rashford hatte sich wochenlang hartnäckig dafür eingesetzt. Schon im Sommer hatte der Stürmer von Manchester United mit einem offenen Brief an britische Abgeordnete ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!