SCHACH:

Bad Neustadt ganz knapp am Titel vorbei

Schach

Regionalliga Nordwest

 

SV Würzburg II – SV Seubelsdorf 5,0 : 3,0  
FC Marktleuthen – SpVgg Stetten 3,5 : 4,5  
SC Bamberg II – Kronacher SK 3,5 : 4,5  
TSV Rottendorf – SC Höchstadt/A. 5,5 : 2,5  
SK Bad Neustadt – SF Sailauf 4,5 : 3,5  

 

 

1. (3.) Kronacher SK 9 6 1 2 41,0 13  
2. (4.) SK Bad Neustadt 9 6 1 2 40,0 13  
3. (1.) SC Bamberg II 9 6 0 3 38,0 12  
3. (1.) FC Marktleuthen 9 6 0 3 38,0 12  
5. (5.) TSV Rottendorf 9 4 1 4 39,5 9  
6. (7.) SpVgg Stetten 9 4 1 4 35,5 9  
7. (6.) SF Sailauf 9 3 1 5 35,0 7  
8. (10.) SV Würzburg II 9 3 0 6 32,0 6  
9. (8.) SV Seubelsdorf 9 2 1 6 30,0 5  
10. (9.) SC Höchstadt/A. 9 2 0 7 31,0 4  

 

SK Bad Neustadt – SF Sailauf 4,5:3,5. Thomas Söder (3) war diesmal mit seinem Unentschieden als Erster fertig, es folgten zwei unerwartete Bad Neustädter Niederlagen gegen nominell deutlich Schwächere. Oliver Bucur (1) und Stefan Lang (2) konnten diese ausgleichen, Christoph Herbst (5) sorgte im Endspiel trickreich für die Führung. Niklas Orf (8) konnte Remis behaupten und Markus Markert (7) eine bedenkliche Stellung ebenfalls zum Friedensschluss führen, womit der knappe Sieg gesichert war. Dank Einbußen der Konkurrenten rutschten die Bad Neustädter Strategen vom vierten Platz nach vorne auf Rang zwei. Ein Brettpunkt oder ein Mannschaftspunkt mehr waren in den beiden letzten Kämpfen greifbar nahe und hätten zur Meisterschaft gereicht. Unter die besten zwölf Punktesammler der Liga kamen Thomas Söder (6,5 aus 9), Oliver Bucur (5,5 aus 8) und Stefan Lang (5,5 aus 9).

Es spielten: Oliver Bucur – Alexander Zentgraf 1:0, Stefan Lang – Magnus Junker 1:0, Thomas Söder – Norbert Aßmann remis, Hans-Joachim Hofstetter – Gebhard Elbert 0:1, Christoph Herbst – Klaus Oster 1:0, Hans Weck – Robin Hasenstab 0:1, Markus Markert – Winfried Karl remis, Niklas Orf – Daniel Wissel remis.

Unterfrankenliga

 

SC Kitzingen 05 II – SC Obernau 3,0 : 5,0  
SK Mömbris – SB Versbach 6,0 : 2,0  
SC Prichsenstadt – SK Mainaschaff 3,5 : 4,5  
SK Lohr – Aschaffenb.Schweinheim 5,5 : 2,5  
SK Klingenberg II – SC Bad Königshofen 0,0 : 8,0  

 

 

1. (1.) SC Obernau 9 8 1 0 48,0 17  
2. (2.) SK Mömbris 9 6 2 1 41,5 14  
3. (3.) SK Mainaschaff 9 5 3 1 42,5 13  
4. (7.) SC Bad Königshofen 9 4 1 4 38,0 9  
5. (4.) SC Kitzingen 05 II 9 4 1 4 35,0 9  
6. (8.) SK Lohr 9 4 0 5 34,5 8  
7. (6.) SC Prichsenstadt 9 3 1 5 35,0 7  
8. (5.) Aschaffenb.Schweinheim 9 2 3 4 34,5 7  
9. (9.) SB Versbach 9 2 0 7 28,0 4  
10. (10.) SK Klingenberg II 9 0 2 7 22,0 2  

 

SK Klingenberg II – SC Bad Königshofen 0:8. Der Tabellenletzte verzichtete und sagte den Kampf ab. Beste Punktesammler waren Andreas Kräußling (5,5 aus 8), der damit unter die Top Ten der Liga kam sowie Gerd Jahrsdörfer (5 aus 7).

Bezirksliga Ost

 

TSV Bad Kissingen – SF Zeiler Turm 2,5 : 5,5  
SG Burggrumbach/Bergth. – SK Bad Neustadt II 3,0 : 5,0  
TSV Rottendorf II – SC Bergrheinfeld 4,0 : 4,0  
SC Maßbach – SV 1865 Würzburg III 3,5 : 4,5  
Spvgg Stetten II – SK Schweinfurt II 4,0 : 4,0  

 

 

1. (2.) SK Bad Neustadt II 9 7 0 2 45,0 14  
2. (1.) TSV Rottendorf II 9 6 2 1 44,5 14  
3. (4.) SK Schweinfurt II 9 4 3 2 37,5 11  
4. (3.) SC Maßbach 9 4 2 3 37,5 10  
5. (7.) SF Zeiler Turm 9 3 2 4 37,5 8  
6. (6.) SC Bergrheinfeld 9 2 4 3 34,5 8  
7. (5.) TSV Bad Kissingen 9 3 2 4 34,0 8  
8. (8.) SV 1865 Würzburg III 9 3 2 4 33,5 8  
9. (9.) Spvgg Stetten II 9 1 4 4 29,5 6  
10. (10.) SG Burggrumbach/Bergth. 9 1 1 7 26,5 3  

 

SG Burggrumbach/Bergtheim – SK Bad Neustadt II 3:5. Ohne drei Stammspieler konnten die Saalestädter aus den vier ersten Partien nur zwei Remisen durch Michael Treibel (2) und Nikolaj Pochodun (7) sammeln: 3:1 für den Außenseiter. Ralf Federschmidt (3), Marcus Memmler (4), Alexander Stumpf (5) und Gerd Heerlein (6) drehten den Kampf noch zum 5:3. Dank Bergrheinfelder Schützenhilfe gelang der Bad Neustädter Reserve damit der zweite Aufstieg in Folge und der Durchmarsch von der Kreisliga in die Unterfrankenliga. Väter des Erfolges waren Alexander Stumpf (6 aus 8), Michael Treibel, Ralf Federschmidt (beide 6 aus 9) und Gerd Menninger (5,5 aus 7), die damit zu den elf Besten der Liga zählen. Heerlein gewann alle seine vier Einsätze, zusammen mit den Ergebnissen für die dritte Mannschaft wurde er mit 8 aus 9 bester Bad Neustädter der Saison.

Die Kämpfe: Thomas Müller – Marc Filbry 1:0, Rudolf Lang – Michael Treibel remis, Matthias Ziegler – Ralf Federschmidt 0:1, Thomas Heller –Marcus Memmler 0:1, Willi Meister – Alexander Stumpf 0:1, Roland Engelstätter – Gerd Heerlein 0:1, Dietmar Schäfer – Nikolaj Pochodun remis, Herbert Schuber – Marius Karsten 1:0.

Kreisliga Abstiegsrunde Haßberge/Rhön

 

SC Knetzgau – SK Bad Neustadt III 3,5 : 4,5  
TSV Trappstadt – DJK Abersfeld 5,0 : 3,0  
Spvgg Hambach – TSV Bad Kissingen II 7,0 : 1,0  

 

 

1. (1.) SK Bad Neustadt III 5 5 0 0 26,5 10  
2. (3.) TSV Trappstadt 5 3 1 1 21,5 7  
3. (4.) Spvgg Hambach 5 2 1 2 23,5 5  
4. (2.) SC Knetzgau 5 2 1 2 20,5 5  
5. (5.) DJK Abersfeld 5 1 1 3 18,0 3  
6. (6.) TSV Bad Kissingen II 5 0 0 5 10,0 0  

 

SK Knetzgau – SK Bad Neustadt III 3,5:4,5. Hermann Scherf (5) und Karsten Müller (6) konnten die Verluste an den hinteren Brettern ausgleichen. Eduard Rothärmel (1), Klaus Götzelmann (3) und Joachim Dorst (4) erhielten durch Remisen den Ausgleich. Elmar Götz (2) oblag es, die lange Gegenwehr zu brechen und den Sieg von Bad Neustadt zu sichern. Neben Heerlein waren Scherf (6 aus 8) und Dorst (5,5 aus 8) am erfolgreichsten.

Es spielten: Michael Grönert – Eduard Rothärmel remis, Josef Ambros – Elmar Götz 0:1, Richard Hahn – Klaus Götzelmann remis, Wolfgang Schossow – Joachim Dorst remis, Karl Ernst Klier – Hermann Scherf 0:1, Michael Neuß – Karsten Müller 0:1, Jonas Röß – Ilja Tiezki 1:0, Brian Kilgore – Michael Tiezki 1:0.

TSV Trappstadt – DJK Abersfeld 5:3. Lukas Gerstner (4) und Louis Markelstorfer (8, kampflos) erzielten volle Zähler, die Kollegen Michael Böckler (1), Stefan Seiler (2), Stefan Hutzler (3), Michael Zolker (5), Matthias Graf (6) und Christian Gerstner (7) remisierten. Beste Punktesammler waren Stefan Seiler und Christian Gerstner (je 5 aus 8).

Die Begegnungen: Michael Böckler – Norbert Bürger remis, Stefan Seiler – Uwe Adam remis, Stefan Hutzler – Stephan Fösel remis, Lukas Gerstner – Alfred Wegert 1:0, Michael Zolker – Walter Karch remis, Matthias Graf – Johannes Wittmann remis, Christian Gerstner – Dieter Wenzel remis, Louis Markelstorfer 1:0 (kampflos). (bitt)

A-Klasse Haßberge/Rhön

 

TSV Trappstadt II – Dicker Turm Münnerstadt II 4,5 : 1,5  
Sfr Bad Kissingen II – SC Bad Königshofen II 1,5 : 4,5  
SF Zeiler Turm II – SV Wildflecken 6,0 : 0,0  
SC Bergrheinfeld III – SK Schweinfurt IV 1,5 : 4,5  
SK Bad Neustadt IV – SC Knetzgau II 6,0 : 0,0  

 

 

1. (1.) SV Wildflecken 9 8 0 1 36,5 16  
2. (2.) SF Zeiler Turm II 9 6 1 2 35,5 13  
3. (3.) SK Bad Neustadt IV 9 6 0 3 32,0 12  
4. (4.) SC Bad Königshofen II 9 6 0 3 28,0 12  
5. (5.) SK Schweinfurt IV 9 5 1 3 32,5 11  
6. (6.) Sfr Bad Kissingen II 9 3 2 4 28,0 8  
7. (7.) SC Knetzgau II 9 3 2 4 25,0 8  
8. (8.) SC Bergrheinfeld III 9 3 0 6 23,0 6  
9. (9.) Dicker Turm Münnerstadt II 9 1 0 8 16,0 2  
10. (10.) TSV Trappstadt II 9 1 0 8 12,5 2  

 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Bad Königshofen
  • Trappstadt
  • Abersfeld
  • DJK Abersfeld
  • Dicker Turm Münnerstadt
  • Karl Ernst
  • Karsten Müller
  • SV Wildflecken
  • Stefan Lang
  • TSV Rottendorf
  • TSV Trappstadt
  • Thomas Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!