TISCHTENNIS: VERBANDSLIGA JUNGEN

Bad Königshofen siegt in Hilpoltstein im Eiltempo

Tischtennis

Verbandsliga Nordwest Jungen Bayern

TTC Bruckberg – TV Etwashausen 8:2
TV Hilpoltstein – TSV Bad Königshofen 0:8
SpVgg Greuther Fürth – TV Etwashausen 8:0

1. (2.) TSV Bad Königshofen 6 5 0 1 42 : 10 10 : 2
2. (3.) TTC Bruckberg 6 5 0 1 44 : 25 10 : 2
3. (1.) TV Hilpoltstein 5 4 0 1 32 : 17 8 : 2
4. (5.) SpVgg Greuther Fürth 6 2 0 4 23 : 38 4 : 8
5. (4.) TSV Brendlorenzen 4 1 1 2 19 : 24 3 : 5
6. (6.) TV Etwashausen 5 0 1 4 12 : 39 1 : 9
7. (7.) DJK Gänheim 4 0 0 4 13 : 32 0 : 8

TV Hilpoltstein – TSV Bad Königshofen 0:8 (5:24 Sätze). Das Spitzenspiel in der Verbandsliga beim Meister der Vorsaison in Hilpoltstein gewann der TSV Bad Königshofen ohne Spielverlust. Die Mittelfranken traten ohne ihre Spitzenkräfte Hannes Hörmann und Matthias Danzer an, was der TSV-Nachwuchs gnadenlos ausnutzte und im Eiltempo siegte. Am spannendsten war das Zweier-Doppel zwischen Max Keller/Alexander Krebs und Sebastian Bader/Jakob Weber. Das Bad Königshöfer Duo behielt aber die Nerven und gewann in fünf Sätzen. (al)

Punkte für Bad Königshofen: Jakob Schäfer/Koharu Itagaki 1, Alexander Krebs/Max Keller 1, Max Keller 2, Alexander Krebs 2, Jakob Schäfer 1, Koharu Itagaki 1.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Andreas Albert
  • Max Keller
  • SpVgg Greuther Fürth
  • TSV Brendlorenzen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!