SCHACH:

Bad Neustadt leistet zähen Widerstand

Schach (bitt)

Regionalliga Nordwest, 1. Spieltag
 
SC Prichsenstadt – SK Klingenberg 0,5 : 7,5  
SK Bad Neustadt – TSV Rottendorf 4,0 : 4,0  
PTSV SK Hof – Kronacher SK 2,0 : 6,0  
SC Mömbris – SV Würzburg 1,5 : 6,5  
SK Weidhausen – SV Stetten 4,0 : 4,0  

SK 1933 Bad Neustadt – TSV 1869 Rottendorf 4:4

Mit dem 2015er Meister und aktuellem Landesligaabsteiger stand eine hohe Hürde vor den Bad Neustädtern. Für das frühe Remis sorgte diesmal Thomas Söder (2), ehe die Gäste am Spitzenbrett durch ihren Internationalen Meister punkteten. Postwendend glich aber Markus Markert (5) aus. Noch vor der Zeitkontrolle teilten Stefan Lang (3), Ralf Federschmidt (7) und Gerd Menninger (8) den Zähler, da die Rottendorfer auf ihr sechstes Brett vertrauten, das nach zähem Widerstand auch das 3:4 markierte. Hans Weck (4) oblag es, ein Endspiel mit leichtem Vorteil zum bejubelten und verdienten Ausgleich zu führen.

Es spielten: Christoph Herbst – Peter Ostermeyer 0:1, Thomas Söder – Matthias Königer remis, Stefan Lang – Heiko Richter remis, Hans Weck – Andrey Bobrov 1:0, Markus Markert – Günter Schmitt 1:0, Jan Magura – Tom Haasner 0:1, Ralf Federschmidt – Christoph Sonnenberg remis, Gerd Menninger – Alexander Kühn remis.

Unterfrankenliga
 
Sportbund Versbach – Schweinfurt 2000 II 4,0 : 4,0  
SC Bad Königshofen – SV Würzburg II 2,5 : 5,5  
SK Mainaschaff – SK Klingenberg II 4,5 : 3,5  
Schweinheim II – Schweinheim 4,0 : 4,0  
Schachfreunde Sailauf – SC Obernau 5,5 : 2,5  

SC 1957 Bad Königshofen – SV Würzburg 1865 II 2,5:5,5

Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga startete Bad Königshofen holprig in Unterfrankens Königsklasse. Andreas Kräußling (2) und Gunter Beyersdorf (7) markierten Erfolge, von den Kollegen ergab das Remis Gerd Jahrsdörfers (3) das einzig Zählbare. Fünfmal obsiegten die Gäste.

Es spielten: Timo Helm – Thomas Bräutigam 0:1, Andreas Kräußling – Norbert Kuhn 1:0, Gerd Jahrsdörfer – Pascal Eichenauer remis, Lutz Müller – Charles Gould 0:1, Benedikt Weikert – Gert Lautenschlager 0:1, Gerhard Müller – Jiaoji Chen 0:1, Gunter Beyersdorf – Ekkehard Weineck 1:0, Lukas Engelbrecht – Philipp Conrady 0:1.

Bezirksliga Ost
 
SV Würzburg III – SK Bad Neustadt II 4,5 : 3,5  
SC Kitzingen III – SC Kitzingen II 3,5 : 4,5  
SF Zeiler Turm – SC Bergrheinfeld 3,5 : 4,5  
TSV Rottendorf II – SC Maßbach 2,5 : 5,5  
SK Schweinfurt III – SK Gerolzhofen 6,5 : 1,5  

SV Würzburg 1865 III – SK Bad Neustadt II 4,5:3,5

Zwei Remisen durch Harald Bittner (1) und Joachim Dorst (6) bildeten den Auftakt des fesselnden Kampfes. Bald standen drei Bad Neustädter Bretter im Nachteil, zwei gingen alsbald verloren, das dritte stand unmittelbar bevor. Dann hallte ein Schrei der Befreiung durch den sonst andächtig ruhigen Spielsaal: Marcus Memmler (4) stand nach langem Widerstand kurz vor dem Matt, als sein Gegner zu sehr auf den Angriff fixiert war und Memmler selbst ein einzügiges Matt gab. Marc Filbry (2) eroberte zunächst einen Bauern, den er solide im Endspiel verwertete: 3:3. Die Hoffnung lag auf den verbleibenden Brettern, wo Alexander Stumpf (3) seinen positionellen Vorteil eingebüßt hatte und in bedrängter Stellung durch Zeitüberschreitung verlor. Gerd Heerlein (5) hatte einem Mehrbauern und seinen Gegner im Griff, doch reichte es nur zur Punkteteilung.

Es spielten: Matthias Krekel – Harald Bittner remis, Manfred Lange – Marc Filbry 0:1, Florian Geißler – Alexander Stumpf 1:0, Jiuli Chen – Marcus Memmler 0:1, Siegfried Kratochvil – Gerd Heerlein remis, Samuel Albert – Joachim Dorst remis, Wolfgang Saftenberger – Wolfgang Max Schmitt 1:0, Jörg Werner – Lothar Filbry 1:0.

Kreisliga Haßberge/Rhön
 
DT Münnerstadt – SK Bad Neustadt III 2,5 : 5,5  
TSV Trappstadt – Spvgg Hambach 3,5 : 4,5  
TSV Bad Kissingen – Sfr Bad Kissingen 5,5 : 2,5  
SC Bergrheinfeld II – SC Knetzgau 4,0 : 4,0  
SV Römershag – DJK Abersfeld 5,0 : 2,0  

SK Dicker Turm Münnerstadt – SK Bad Neustadt III 2,5:5,5

Nach einer raschen Niederlage ging Neustadt III konzentriert an die Partien. Nikolaj Pochodun (5), Kurt Demling (6) und Bruno Loke (7) teilten die Punkte. Wolfgang Poppe (1), Udo Baumann (2), Hermann Scherf (3) und Klaus Engelbrecht (8) waren die Väter des Erfolgs.

Es spielten: Mirsad Rondic – Wolfgang Poppe 0:1, Jürgen Brux – Udo Baumann 0:1, Valentin Gehrig – Hermann Scherf 0:1, Michael Römer – Karsten Müller 1:0, Heinz Drescher – Nikolaj Pochodun remis, Peter Gundalach – Kurt Demling remis, Karl-Heinz Dallner – Bruno Loke remis, Claudia Reichert – Klaus Engelbrecht 0:1.

TSV Trappstadt – SpVgg Hambach 3,5:4,5

Gegen den Bezirksliga-Absteiger siegten Michael Böckler (1) und Stefan Hutzler (3) für die Grabfelder. Zusammen mit den halben Zählern von den mittleren Brettern durch Michael Zolker (4), Christian Gerstner (5) und Matthias Graf (6) langte es nur für eine knappe Niederlage gegen die deutlich stärker eingeschätzte Spielvereinigung.

Es spielten: Michael Böckler – Ronald Sporer 1:0, Stefan Seiler – Wilfried Glock 0:1, Stefan Hutzler – Karsten Meyer 1:0, Michael Zolker – Karlheinz Meyer remis, Christian Gerstner – Manfred Schmid remis, Matthias Graf – Robert Dienebier remis, Lukas Gerstner – Christian Morawietz 0:1, Helmuth Härter – Konrad Brunner 0:1.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Bad Neustadt
  • Trappstadt
  • DJK Abersfeld
  • Gerhard Müller
  • Karsten Müller
  • Manfred Schmid
  • Peter Ostermeyer
  • Stefan Lang
  • TSV Rottendorf
  • TSV Trappstadt
  • Udo Baumann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!