FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

Eine Schildkröte im Titelrennen

Im zweiten Spiel ohne den gesperrten Martin Thomann reicht es für den TSV Aubstadt wieder nur zu einem Remis. Warum? Dafür gibt es mehr als eine Antwort.
Aubstadts Jens Trunk (links) kommt zu Fall, Erlangen-Brucks Adem Daoud signalisiert: „Ich hab' nichts gemacht.“ Foto: Foto: Rudi Dümpert
Das Meisterschaftsgespenst schwirrte wieder einmal über dem Spiel der Fußballer des TSV Aubstadt. In der zehnten Begegnung dieser Vereine in der Bayernliga Nord gab es nach acht Siegen für den TSV das erste Unentschieden – zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt in der Saison. Und dieses 1:1 (0:0) beim FSV Erlangen-Bruck war überflüssig und unnötig wie ein Kropf. Warum? Es gibt nicht nur eine Antwort. Aber es lief die 86. Minute, Spielstand 1:1. Die sich fair, tapfer und bis dahin mit allen erlaubten Mitteln wehrenden Brucker hatten diesen einen Punkt so bitter nötig für den Klassenerhalt wie die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen