SCHACH: BUNDESLIGA FRAUEN

Gewinnen heißt die einzige Taktik

Schach (regi)

Bundesliga Frauen SF Deizisau – SC Bad Königshofen (Samstag, 14 Uhr, Rathaus Deizisau) SC Bad Königshofen – SK Schwäbisch Hall (Sonntag, 9 Uhr, Rathaus Deizisau)

Am Sonntag könnten die entscheidenden Weichen für das Saisonende in der Frauenbundesliga gestellt werden: Der SC Bad Königshofen trifft auf den Tabellenführer Schwäbisch Hall, der punktgleich mit den Rodewischer Schachmiezen den ersten Platz der Tabelle der Schach-Bundesliga der Frauen einnimmt. Mit zehn Punkten rangiert Bad Königshofen auf den vierten Platz, punktgleich mit der OSG Baden-Baden. Wäre der fatale Aufstellungsfehler, durch den Bad Königshofen ein 0:6 gegen Harksheide verordnet wurde, nicht passiert, die Mannschaft aus dem Grabfeld wäre Spitzenreiter.

Von einem „Wettkampf auf Augenhöhe“ gegen den Tabellenführer spricht deshalb SC-Vereinsvorsitzender Jürgen Müller: „Wir sind optimistisch und haben nichts zu verlieren oder zu taktieren.“ Die Frauen seien sehr motiviert nach dem Motto „jetzt erst recht“. Müller vertraut auf sein bewährtes Team mit hochkarätigen Spielerinnen. Die genaue Aufstellung will er nicht preisgeben. „Wir werden natürlich versuchen beide Spiele am Wochenende zu gewinnen, wir sind gut vorbereitet“, so Müller.

Am Samstag wartet um 14 Uhr in der siebten von elf Runden in dieser Saison die gastgebende Mannschaft aus Deizisau auf Bad Königshofen, derzeit mit acht Punkten auf Platz fünf. Deizisau hat sich inzwischen im oberen Drittel der Liga etabliert und ist ein mehr als ernst zu nehmender Gegner. „Wir gehen mit Respekt in die Begegnung, aber nicht ängstlich“, so Müller. Falls Bad Königshofen alle folgenden Spiele der Saison gewinnen würde, könnte es noch Meister werden, allerdings warten noch besonders starke Gegner wie Baden-Baden und Rodewisch sowie Karlsruhe, das sich im Mittelfeld etabliert hat, auf die Bad Königshöfer. Die Meisterschaft wird innerhalb der Tabellenspitze entschieden: Chancen haben Schwäbisch Hall, Rodewisch, Baden-Baden oder doch noch Bad Königshofen.

„Am Sonntag gegen 14 Uhr wissen wir mehr“, sagt Müller zu dem spannenden Wochenende, an dem die letzten Auswärtsspiele stattfinden, bevor es dann am 29. April heißt: „Wir fahren nach Berlin.“ Dort finden zentral die letzten Runde statt. Auf der Webseite www.sc1957.dewird es einen Liveticker geben, auch Schwäbisch Hall wird die Partien live ins Internet übertragen: www.schachklub-sha.de.

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Regina Vossenkaul
  • Damenbundesligen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!