TISCHTENNIS:

Mit Gold im Gepäck nach Doha

Kilian Ort (rechts) hat gemeinsam mit Qui Dang die Doppelkonkurrenz bei den Spanish Open in Guadalajara gewonnen. Foto: ITTF World/Alvaro Diaz

Kilian Ort kommt dieser Tage wieder Mal viel herum in der Welt. Vergangene Woche war der Tischtennisprofi des Bundesligisten TSV Bad Königshofen bei den offenen spanischen Meisterschaften in Guadalajara im Einsatz. In dieser Woche steht er in Doha in Katar am Tisch. Mit im Reisegepäck des 22-Jährigen ist eine Goldmedaille.

Die gab es für den Sieg in der Doppelkonkurrenz der Spanish Open, einem mit insgesamt 30 000 US-Dollar dotierten Turnier der Challenge Series. Ort spielte es im Doppel gemeinsam mit Qui Dang vom Bundesliga-Konkurrenten ASV Grünwettersbach, seinem langjährigen Doppelpartner bei vielen Großereignissen. 2017 hatten sie gemeinsam Silber bei den deutschen Meisterschaften in Bamberg gewonnen. In Spanien zogen sie durch drei ungefährdete Erfolge gegen die Franzosen Rembert/Rolland (3:0), die Ungarn Ecseki/Szudi (3:1) und die belgischen Devos-Brüder Laurens und Robin (3:0) ins Finale ein. Dort wartete die taiwanische Paarung Lee Chia-Sheng/Yang Heng Wei.

Vier Matchbälle abgewehrt

Die Asiaten holten sich die ersten zwei Sätze und hatten im vierten vier Matchbälle. Aber Qui/Ort behielten die Nerven, holten sich jenen Durchgang mit 17:15 und den entscheidenden fünften mit 11:7. „Der Titelgewinn ist natürlich super. Besonders im Viertelfinale und im Finale haben wir sehr klasse gespielt. Aber wenn man ein paar Matchbälle abwehrt, gehört natürlich auch ein bisschen Glück dazu“, sagte Kilian Ort laut tischtennis.de, der Homepage des Deutschen Tischtennis-Bunds DTTB.

In der Einzelkonkurrenz stieß Kilian Ort bis ins Achtelfinale vor. In der Gruppenphase setzte sich der Nationalspieler gegen den Spanier Rafael de las Heras (3:0) sowie in einem umkämpften Match den Japaner Takumi Ichinose (3:2) durch. Mit 4:2 siegte Ort in der ersten K.-o.-Runde gegen den Niederländer Laurens Tromer, mit 4:3 anschließend gegen Patryk Zatowka aus Polen. Im Achtelfinale wartete der Tscheche Tomas Tregler auf Ort, der gut startete und die ersten beiden Sätze für sich entschied. Dann wendete sich das Blatt und der Grabfelder musste sich mit 2:4 geschlagen geben. „Im Einzel war es für mich in Spanien nicht zufriedenstellend, aber ich hoffe, ich kann mich bald wieder steigern“, sagte Kilian Ort.

In Doha zunächst gegen Robles

Die Gelegenheit dazu hat er in Doha, wo sich in dieser Woche die gesamte Weltelite zu den Qatar Open trifft. Dabei handelt es sich um ein Turnier der Platinum Series, der höchsten Weltcupkategorie. Es ist mit insgesamt 300 000 US-Dollar dotiert. Erster Gegner am Persischen Golf ist in der zweiten Qualifikationsrunde der Spanier Alvaro Robles vom Bundesligisten TTC Schwalbe Bergneustadt.

Rückblick

  1. Karten für Bad Königshofen gegen Jülich zu gewinnen
  2. Bad Königshofen: Am Rand eines tiefen Lochs
  3. Wiederholung erwünscht
  4. Fulda düpiert Bad Königshofen
  5. Bad Königshofen: Eine Frage der Taktik
  6. Tischtennis: Was den Ex-Clubberer Dittwar nach Königshofen zieht
  7. Der Vizemeister ist eine Nummer zu groß für Bad Königshofen
  8. Erneut Weltklasse zu Gast in Bad Königshofen
  9. Bad Königshofen gegen Saarbrücken: Karten zu gewinnen
  10. Eine echte Abfuhr für Bad Königshofen
  11. Bad Königshofen: Dieses Spiel weist die Richtung
  12. Timo Boll kam mit dem Wohnmobil nach Bad Königshofen
  13. Timo Boll im Grabfeld: Jürgen Halbig grüßt Onkel Horst in Kiel
  14. Bad Königshofen: Timo Boll gewinnt den Kampf der Giganten
  15. Bad Königshofen: Ohne zwei gegen Bolls Düsseldorfer
  16. Sportstudio-Gastgeber Jochen Breyer moderiert Spiel des TSV Bad Königshofen
  17. Die Boll-Frage treibt Bad Königshofen um
  18. Bad Königshofen: Kampf auf Biegen und Brechen
  19. Prüfung in drei Akten für Bad Königshofen
  20. Bad Königshofen bricht den Bann
  21. Bad Königshofen: Keine guten Erinnerungen
  22. Bad Königshofen wie in Trance
  23. Bad Königshofen freut sich auf seine Fans
  24. Bad Königshofen hat es erwischt
  25. Bad Königshofen: Traum vom Final-Four ist ausgeträumt
  26. Bad Königshofen: Nur noch zwei Erfolge bis zum Final Four
  27. Bad Königshofen: Ein Sieg, der den Kopf schmerzen lässt
  28. Bad Königshofen hat noch eine Rechnung offen
  29. Bastian Steger hat geheiratet
  30. Karten für Heimspiel des TSV Bad Königshofen zu gewinnen
  31. Bad Königshofen: Oikawa und sein Olympiatraum
  32. Bad Königshofen trotzt auch besonderen Bedingungen
  33. TSV Bad Königshofen in der Favoritenrolle
  34. Oikawa, Ort und Zeljko scheitern in der Qualifikation
  35. Bad Königshofen: Das Team hat sich gesucht und gefunden
  36. Wer beim Tischtennis-Saisonauftakt alles begeistert war
  37. Vorfreude auf die besondere Atmosphäre
  38. Bad Königshofen geht optimistisch ins dritte Bundesligajahr
  39. Für Kilian Ort wird es schwer
  40. Weltcup-Sieg für Kilian Ort
  41. Karten zu gewinnen für Heimauftakt des TSV Bad Königshofen
  42. Bad Königshofen: Steger sieht sich noch nicht am Zenit
  43. Heimspiel zum Saisonauftakt
  44. Mit Gold im Gepäck nach Doha
  45. TSV Bad Königshofen freut sich über Überraschungsgäste
  46. Oikawa stürzt das Denkmal Timo Boll
  47. Eine völlig neue Dimension
  48. Zum Saisonabschluss ein elftes Heimspiel
  49. Und es gab Tränen zum Abschied
  50. Wie der Tischtennis-Hype am Köcheln gehalten werden kann

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Daniel Rathgeber
  • Dollar
  • Gold
  • Kilian Ort
  • TSV Bad Königshofen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!