Tennis

Dramatik bis zum letzten Ballwechsel

Willi Kriegsmann steuerte durch den Sieg im Einzel einen Punkt zum hauchdünnen 5:4-Erfolg von RW Bad Königshofen beim TC Zeil bei. Foto: FOTO Günter Madrenas

Tennis (mad)

Bezirksklasse 2 Männer 30 (050)

TC Zeil – RW Bad Königshofen 4:5
FC Geldersheim – TC Eltmann 5:4

1. (1.) FC Geldersheim 3 3 15 : 12 6 :
2. (2.) TSV Werneck 2 2 10 : 8 4 :
3. (3.) RW Bad Königshofen 3 2 1 17 : 10 4 : 2
4. (4.) SG Dittelbrunn 2 1 1 10 : 8 2 : 2
5. (5.) TC Zeil 3 3 12 : 15 : 6
6. (6.) TC Eltmann 3 3 8 : 19 : 6

TC Zeil – TC RW Bad Königshofen 4:5

Nach der knappen 4:5-Niederlage gegen den TSV Werneck kehrte die Männer 30-Mannschaft aus dem Grabfeld wieder in die Erfolgsspur zurück. Den Mannen um Willi Kriegsmann gelang in Zeil ein hart umkämpfter 5:4-Erfolg.

Wie ausgeglichen die Begegnung verlief, beweist die Tatsache, dass die Rot-Weißen nur zwei Sätze und vier Spiele mehr gewannen als die Platzherren. Die Grundlage für den Erfolg legten die Gäste in den Einzeln. Vier der sechs Matches holten sich die Grabfelder. Das, wie sich später herausstellte, spielentscheidende Einzel fand an Position sechs statt. In diesem setzte sich der Bad Königshöfer Peter Kolb im Match-Tiebreak mit 11:9 durch.

Etwas leichter taten sich Jürgen Hoffmann im Spitzeneinzel, Christian Bregulla an Rang zwei und Willi Kriegsmann an Position fünf. Sie gewannen ihre Partien jeweils in zwei Sätzen. Nach harter Gegenwehr mussten dagegen Andy Volkheimer (Nummer 3) und Oliver Haschke (5) ihre Einzel abgeben. Damit stand es nach den Einzeln 4:2 für die Rot-Weißen, die damit nur noch ein Doppel zum Gesamterfolg benötigten. Doch dieses Vorhaben hing lange am seidenen Faden. Ziemlich schnell wurde klar, dass die Paarungen Hoffmann/Kriegsmann und Volkheimer/Köth chancenlos waren.

So kam es auf das Duo Bregulla/Haschke an. Und ihr Doppel entwickelte sich zu einem wahren Krimi, der im Match-Tiebreak mit 10:8 gewonnen wurde.

Ergebnisse: Hoffmann 6:3, 7:5; Bregulla 6:3, 6:1; Volkheimer 6:2, 6:7; 5:10; Haschke 6:4, 2:6, 8:10; Kriegsmann 7:6, 6:2; Kolb 6:4, 5:7, 11:9; Bregulla/Haschke 6:4, 3:6, 10:8; Hoffmann/Kriegsmann 2:6, 2:6; Volkheimer/Köth 3:6, 3:6.

Kreisklasse 1 Männer 30 (053)

FC Elfershausen – TSV Münnerstadt 8:1
SV Hoheim – TC BW Sulzfeld 7:2
RW Bad Königsh. II – TC RW Gerolzhofen 1:8

1. (1.) TC RW Gerolzhofen 3 3 26 : 1 6 :
2. (3.) FC Elfershausen 3 3 20 : 7 6 :
3. (2.) RW Bad Königsh. II 3 2 1 17 : 10 4 : 2
4. (4.) SV Hoheim 3 1 2 13 : 14 2 : 4
5. (5.) TC BW Sulzfeld 3 3 4 : 23 : 6
6. (6.) TSV Münnerstadt 3 3 1 : 26 : 6

TC RW Bad Königshofen II – TC RW Gerolzhofen 1:8

Keine Chance besaß die zweite Männer 30-Vertretung aus Bad Königshofen im Duell der vorher ungeschlagenen Mannschaften gegen Gerolzhofen. Die Gästeakteure spielten, bevor sich das Team vor dieser Saison neu zusammensetzte und erstmals für die Männer 30 meldete, alle in höheren Ligen.

Immerhin können die Grabfelder für sich in Anspruch nehmen, gegen die Gäste, die vorher zweimal 9:0 gesiegt hatten, den ersten Punkt geholt zu haben. Dies gelang Kurt Ramthun, der sich gegen seinen Kontrahenten im entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:4 sicher durchsetzte.

Seine Mannschaftskameraden waren dagegen allesamt chancenlos und gewannen keinen einzigen Satz.

Auch in den Doppeln gelang den Grabfeldern kein einziger Satzgewinn und insgesamt nur fünf Spielgewinne. Vier davon gingen auf das Konto des Duos G. Joachim/Klingert, die sich im ersten Satz, den sie 4:6 verloren, teuer verkauften. Dann allerdings machten die Gäste ernst und überließen den Rot-Weißen keinen Spielgewinn mehr.

Ergebnisse: Helmerich 2:6, 2:6; Wiesenmüller 2:6, 0:6; M. Joachim 1:6, 1:4 Aufgabe; Ramthun 6:3, 2:6, 10:4; G. Joachim 1:6, 2:6; Klingert 2:6, 2:6; Helmerich/Ramthun 0:6, 1:6; Wiesenmüller/M. Joachim kampflos; G. Joachim/Klingert 4:6, 0:6.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!