Handball: Relegation

Selbstbestimmt zum Aufstieg

Die Ausgangsposition für den HSC Bad Neustadt ist klar: Die Rückkehr in die Dritte Liga ist geschafft, falls er gegen Dinslaken gewinnt. Ansonsten drohen Rechenspiele.
Der Einsatzwille von Franziskus Gerr (links) in Kirchzell war Chrischa Hannawald ein Sonderlob wert. Der HSC-Trainer hofft, dass der Kreisläufer auch gegen Dinslaken seine Mitspieler mitreißen kann. Foto: Foto: Anand Anders
Handball Um den Aufstieg in die Dritte Liga 2. Runde, Spiel 2 HSC Bad Neustadt – MTV Rheinwacht Dinslaken (Donnerstag, 17 Uhr, Bürgermeister-Goebels-Halle) „Nach der langen Runde, die wir mit der Bayernliga-Meisterschaft gekrönt haben, wollen wir nicht beim Erreichen unseres Saisonzieles, dem Aufstieg in die Dritte Liga, auf dem letzten Meter stecken bleiben“, sagt Trainer Chrischa Hannawald vor dem – im Erfolgsfall – letzten Match des HSC Bad Neustadt in der Saison 2018/19. Deswegen heißt es für ihn und seine Schützlinge: Ein Sieg gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken muss her. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen