FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

Großbardorf: Ein Ergebnis, das sehr weh tut

Fußball

Bayernliga Nord

SC Eltersdorf – TSV Großbardorf 4:1 (2:0). Nach drei Spielen ohne Negativerlebnis setzte es für den Nord-Bayernligisten TSV Großbardorf wieder eine Niederlage. Die Grabfeld-Gallier zogen beim SC Eltersdorf, gegen den sie im Juli im Pokal gewinnen konnten, mit 1:4 den Kürzeren. Doch das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. Die TSV-Mannschaft von Cheftrainer André Betz hielt in einem hochklassigen Match, das zu jeder Zeit dem Begriff Spitzenspiel gerecht wurde, ab der 15. Minute gut mit und hatte schon in der ersten Halbzeit durchaus die Möglichkeit, das eine oder andere Tor zu erzielen.

Hochkarätige TSV-Chancen

„Wir hatten drei bis vier Hochkaräter, aber das Leder wollte einfach nicht ins Tor“, berichtete der Coach der Bardorfer. Die klarsten Möglichkeiten hatten Simon Snaschel nach einem tollen Piecha-Zuspiel, Dominik Zehe, dessen Schuss am Pfosten landete, und Markus Kirchner, dessen Kopfball nach einer Ecke knapp am Eltersdorfer Gehäuse vorbei flog. Doch bevor die Betz-Elf richtig im Spiel war und sich diese Chancen erspielte, hieß es bereits 2:0 für die Hausherren.

Umstrittener Handelfmeter

Erst entschied Schiedsrichter Michael Krug auf Strafstoß, als das Leder aus kurzer Entfernung an die Hand von Mannschaftskapitän Stefan Piecha sprang. „Da auf Elfmeter zu entscheiden, ist doch zweifelhaft“, lautete Betz' Einschätzung. Diese Chance zur schnellen Führung ließ sich Sebastian Schäferlein nicht entgehen und so lagen die Grabfelder bereits nach fünf Minuten in Rückstand. Und wenig später kam es noch schlimmer. Nach einem klasse Spielzug über außen („Da haben die Platzherren ihre vorhandene Qualität deutlich gezeigt“, Betz) ließ Dickson Abiama TSV-Schlussmann Julian Schneider keine Abwehrchance und erhöhte mit seinem zehnten Saisontreffer auf 2:0.

Reith verkürzt für Großbardorf

„In der Pause mussten wir gar nicht viel umstellen, denn vieles hat nach einer Viertelstunde so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt hatten“, sagte Betz, dessen Elf bald auch den Anschlusstreffer erzielte und auf 1:2 verkürzte. „Das war ein super Spielzug. Moriz Heusinger dribbelte nach innen, bediente Dominik Zehe, dessen Flanke Adrian Reith am langen Pfosten über die Linie drückte“, sagte er. Danach waren die Gäste in einigen Situationen nahe dran am 2:2-Ausgleich.

Betz: „Ergebnis tut weh“

„Meine Jungs haben alles versucht, die Partie doch noch zu drehen und wenigstens einen Punkt mitzunehmen, doch das gelang leider nicht. Die gezeigte Leistung konnte sich sehen lassen. Vor allem spielerisch war eine deutliche Steigerung zu erkennen. Da haben wir mehr als eine Schippe draufgelegt. Deshalb tut das Ergebnis schon sehr weh“, resümierte der TSV-Coach, dem es hörbar schwer fiel, sein Statement zu dieser Begegnung abzugeben. „Aber Fußball ist eben ein ergebnisorientierter Sport.“

Zwei Gegentore in zwei Minuten

Denn gegen die in der Defensive aufmachenden Bardorfer gelang dem eingewechselten Karim Said nach einem klug vorgetragenen Konter in der 82. Minute der entscheidende Treffer zum 3:1. „Damit war das Spiel gelaufen und der Käse für uns natürlich gegessen“, sagte André Betz. Damit nicht genug: Denn mit dem nächsten Spielzug gelang dem ebenfalls eingewechselten Jens Wartenfelser sogar noch das 4:1. (gmad)

Eltersdorf: Akbakla – Bär, Woleman, Mirschberger, Konrad (51. Wartenfelser), Drießlein (55. Said), Abiama, Göbhardt, Stark (75. Ayvaz), Schäferlein, Herzner. Großbardorf: Schneider – Kaufmann, Reitstetter, Kirchner, Heusinger – Rützel (80. Müller), Piecha – Rieß (59. Dietz), Zehe, Reith – Snaschel (88. Lijesnic). Schiedsrichter: Krug (Versbach). Zuschauer: 330. Tore: 1:0 Schäferlein (5., Foulelfmeter), 2:0 Abiama (17.), 2:1 Reith (49.), 3:1 Said (82.), 4:1 Wartenfelser (84.).

Rückblick

  1. Großbardorf gelingt der letzte Test
  2. Lukas Dinkel trifft sehenswert für Großbardorf
  3. Ein Ideengeber tritt in Großbardorf nach vorne
  4. Großbardorf hat nur leise Hoffnung auf etwas Unerwartetes
  5. Filip Lijesnic verlässt den TSV Großbardorf
  6. Großbardorf: Nur das Ergebnis passt nicht ganz
  7. Großbardorf brennt auf Revanche
  8. TSV Großbardorf spielt wie aus einem Guss
  9. Großbardorf: Läuft es wie in der Hinrunde?
  10. Großbardorf: Stefan Piecha ein echter Kapitän
  11. Großbardorf: Eine kleine Serie starten
  12. TSV Großbardorf brennt und gewinnt
  13. Großbardorf will die Initiative ergreifen
  14. Großbardorf: Die Grabfeld-Gallier kämpfen Sand nieder
  15. Großbardorf: "Weit hinter unseren Erwartungen geblieben"
  16. Großbardorf: Pleiten, Pech und Pannen
  17. Großbardorf: Das vergangene Heimspiel als Vorbild
  18. Ein Punkt ist für Großbardorf zu wenig
  19. Großbardorf: Florian Dietz will mehr
  20. Großbardorf: Beeindruckende Vorstellung
  21. Großbardorf: Das Spielglück erzwingen
  22. Großbardorf: Ein Ergebnis, das sehr weh tut
  23. Schwerer Gang für Großbardorf
  24. Großbardorf belohnt sich spät
  25. Großbardorf: Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten
  26. Großbardorf: Wieder remis in Bamberg
  27. Großbardorf: Aufwärtstrend fortsetzen
  28. Großbardorf: Hauptsache gewonnen
  29. Großbardorf: Die Flut an Gegentoren stoppen
  30. Großbardorf kassiert drei Gegentore in sechs Minuten
  31. Mit Mut und Leidenschaft
  32. Toto-Pokal: Großbardorfs Hoffnung währt nur kurz
  33. Chance zur Wiedergutmachung für Großbardorf
  34. Großbardorf: Ein Derby zum Vergessen
  35. Großbardorf: Mehr Aggressivität in der Defensive
  36. Großbardorf beansprucht seinen Akku über Gebühr
  37. Großbardorf: Die eigenen Stärken ausspielen
  38. Großbardorf gelingt die Revanche
  39. Großbardorf legt den Fokus auf die Defensive
  40. Großbardorf hat keinen Spaß am Spektakel
  41. Valentin Reitstetter will eine neue Erfolgsserie starten
  42. Großbardorf verliert sein Gleichgewicht
  43. Großbardorf: Siege sind nicht selbstverständlich
  44. Großbardorf bleibt in der Erfolgsspur
  45. Abschied auf unbestimmte Zeit
  46. Julian Schneider hält den Dreier fest
  47. Den guten Saisonstart vergolden
  48. Torspektakel in Großbardorf
  49. Der „Schnipp“ will es wissen
  50. Keine Treppen mehr im Weg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Großbardorf
  • Günter Madrenas
  • Bayernliga Nord
  • Elfmeter
  • Fußball
  • Fußball Bayernliga Nord
  • TSV Großbardorf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!