FUßBALL: REGIONALLIGA BAYERN

Aubstadt macht es der Viktoria viel zu leicht

Fußball

Regionalliga Bayern Viktoria Aschaffenburg – TSV Aubstadt 4:0 (1:0)

Wenn so eine positive Serie wie die des Regionalligisten TSV Aubstadt, die manche Zerreißprobe ausgehalten hat, nach seinem goldenen Oktober erst einmal gerissen ist, dann kann es knüppeldick kommen. Was vorher immer knapp reinging, geht jetzt daneben. Und was der eigene Pfosten nach außen ablenkte, landet jetzt im Netz. Dann spielt man eigentlich recht gut und verliert dennoch knapp (2:3 gegen Schalding-Heining). Das nächste Mal spielt man „nicht einmal schlecht und weiß hinterher nicht, warum man 0:4 verloren hat.“

So jedenfalls äußerte sich nach dem Spiel bei Viktoria Aschaffenburg der total gefrustete Co-Trainer Waios Dinudis im Stadion am Schönbusch. Daheim brachte Josef Francic kaum ein Wort heraus. Aber nicht wegen des Ergebnisses, sondern wegen einer starken Erkältung, die ihm die Reise an den Untermain verwehrte. Er hatte das Spiel im Livestream verfolgt. Zur Genesung trug das Ergebnis nicht eben bei. „Die erste Halbzeit waren wir nicht schlecht, haben aber aus vielen Chancen nichts gemacht. Und die haben extrem effektiv gespielt, aus jeder zweiten Chance ein Tor gemacht“, hatte er beobachtet. Noch auf dem Spielfeld am Schönbusch erklärte Dinudis: „Wir haben überragend angefangen und hatten nach neun Minuten die erste Chance. Ein Torschuss wird abgewehrt und Jannik Binder bringt ihn im Nachsetzen über die Linie. Er war wahrscheinlich im Abseits. Es wäre natürlich ein zu schöner Anfang gewesen.“

Schuss genau in den Winkel

Den weiteren Spielverlauf gestalteten die Aubstädter ausgeglichen, abgesehen von einer Drangphase der Viktoria von zehn Minuten, in denen sie den Gästen ganz schön einheizte. In dieser Phase gelang ihr auch das 1:0. Nach einer abgewehrten Flanke verwandelte Clay Verkaj den zweiten Ball von knapp innerhalb des Strafraums zur Führung für die Einheimischen: In den Winkel, unhaltbar für den Mack-Vertreter Nico Purtscher. Der Schock saß nicht tief bei den Grabfeldern. Sie fingen sich sehr rasch, spielten noch intensiver nach vorne auf Ausgleich, den Julius Benkenstein auf der Stirn hatte. Doch der Aschaffenburger Keeper Kevin Birk zeigte einen überragenden Reflex und rettete seiner Mannschaft den Vorsprung in die Halbzeit.

Es kommt noch viel dicker

„Wenn wir mit einem 1:1 in die Pause gehen, wäre das Spiel nicht nur ausgeglichen, es wäre auch verdient gewesen“, haderte Dinudis mit dem Zwischenstand. Es sollte aber noch viel dicker kommen. „Wir haben eigentlich wieder sehr gut angefangen“, doch in der 54. Minute war es wieder so weit. Ein langer Ball kam von der rechten Seite in den Strafraum. Nico Purtscher verließ sein Tor und wurde überlupft. Drinnen stand völlig frei Pasqual Verkamp, der den wegen der fünften gelben Karte gesperrten Björn Schnitzer wesentlich erfolgreicher ersetzte als es auf der anderen Seite etwa Jannik Binder für den verletzten Michael Dellinger auf der linken Außenbahn oder für Ben Müller gelang. Der fehlte wegen gleicher Sperre und weilt zudem bei der Studenten-WM in China. Es war jedenfalls das erste Tor des 22-jährigen Pasqual Verkamp von einem Hattrick, mit dem er innerhalb von acht Minuten die Aubstädter aus allen Träumen schoss.

Stellungsfehler in der Abwehr

Was nach dem 0:2 vielleicht noch umzubiegen gewesen wäre, wenn kurz danach Martin Thomann genauer als knapp neben den Pfosten getroffen hätte. „Was dann aber noch passierte“, schilderte der entsetzte Dinudis die nächsten Minuten, „das wäre in meinen schlimmsten Träumen nicht vorgekommen. Durch zwei absolute Stellungsfehler in der Abwehr haben wir es denen viel zu leicht gemacht. Zwei Mal tankte sich Verkamp durch, konnte ungehindert einschieben. Und auf einmal steht es innerhalb von acht Minuten 0:4 und du weißt eigentlich gar nicht so recht, warum.“

Nach diesen drei Genickschlägen sei es natürlich schwer, noch einmal zurück zu kommen. Die Gegenwehr gegen noch Schlimmeres war zwar da. Aubstadt hätte nämlich noch höher verlieren können. „Es gibt im Fußball manchmal so Dinge, die passieren und man kann sie einfach nicht erklären – an so einem Tag wie heute.“ Wenigstens für den 18-jährigen Jannik Binder hatte Dinudis nach seinem zweiten Startelf-Einsatz einen Trost parat: „Er hat seine Sache gut gemacht.“

Aschaffenburg: Birk – Boutakhrit, Dähn, Schmidt, Zehnder (88. Kizilyar) – Baier (77. Schulz) – Verkamp, Desch (81. Grünewald), Verkaj, Fritsch – Harrer.

Aubstadt: Purtscher – Behr, Köttler, Benkenstein, Grader – Leicht, Trunk – Binder (88. Schebak), Feser (82. Kleinhenz), Pitter (59. Bieber) – Thomann. Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang). Zuschauer: 1030. Tore: 1:0 Clay Verkaj (19.), 2:0, 3:0, 4:0 Pasqual Verkamp (54., 61., 62.). Gelb: Desch – Trunk (4), Behr (3). (rd)

Karten zu gewinnen

Zum letzten Spiel vor der Winterpause empfängt der TSV Aubstadt am Samstag, 30. November, 14 Uhr, den VfR Garching im Schulstadion. Wir verlosen für diese Partie 3x2 Eintrittskarten. Um an der Verlosung teilzunehmen, schreiben Sie bis Donnerstag, 28. November, 12 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff Garching an red.neustadt-sport@mainpost.de. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (dr)

Rückblick

  1. Aubstadt: Garching steckt im Hinterkopf
  2. Aubstadt holt Langhans von den Kickers
  3. Grell verlässt den TSV Aubstadt
  4. Aubstadt: Francic wird alles geben
  5. TSV Aubstadt meldet Vollzug
  6. Aubstadt: Eine Bereicherung für die Regionalliga
  7. Aubstadt: Kommt Victor Kleinhenz aus Thulba?
  8. Aubstadt hat Winterpause: Spiel gegen Garching abgesagt
  9. Aubstadt macht es der Viktoria viel zu leicht
  10. Aubstadt: Keine Anzeichen von Krise und Aufregung
  11. Live: So steht es im Derby Aschaffenburg gegen Aubstadt
  12. Aubstadt dreht das Spiel: für den Gegner
  13. Aubstadt hat noch eine Rechnung offen
  14. Live: So spielt Aubstadt gegen Schalding-Heining
  15. "Zu viele spielerische Ausfälle" bei Aubstadt
  16. Aubstadt: Josef Francic hat beinahe freie Auswahl
  17. Live: So steht es für Aubstadt in Heimstetten
  18. Aubstadt gegen FC 05: Rasant, rassig, remis
  19. "Das Unentschieden geht schon in Ordnung"
  20. Kann Aubstadt dem FC 05 ein Bein stellen?
  21. Aubstadt: Straße aus Großeibstadt wird zum Derby gesperrt
  22. Aubstadts Serie geht weiter
  23. Aubstadt: Ungewohnte Rollenverteilung
  24. LIVE: So steht es zwischen Aubstadt und Rain/Lech
  25. Aubstadt lässt die Wände der Wacker-Arena wackeln
  26. Aubstadt genießt den positiven Druck
  27. Aubstadt: Der Riese im Tor
  28. Aubstadt: Jeder Sieg macht mehr Mumm
  29. Aubstadt: Wie in einer großen Familie
  30. Aubstadt: Die neue Rolle des Daniel Leicht
  31. Live: So läuft die Partie Aubstadt gegen Rosenheim
  32. Aubstadt: Wieder auf der Jagd nach dem Kick
  33. Aubstadt erfüllt seinen Auftrag
  34. Die nächste Messlatte
  35. Liveticker zum Nachlesen: So lief die Partie Eichstätt gegen Aubstadt
  36. Aubstadt findet seinen Meister
  37. Aubstadt: Ohne Druck ins Aufsteigerduell
  38. LIVE: So spielt Aubstadt gegen Türkgücü München
  39. Aubstadt: Steffen Behr wie einst Gerd Müller
  40. Aubstadts Aufgabe ist besonders komplex
  41. Aubstadt und Bayreuth trennen sich 2:2
  42. So sieht die Kooperation zwischen Kickers und Aubstadt aus
  43. Aubstadt verpasst die Entscheidung
  44. Aubstadt: Enttäuschung nach spätem Ausgleich
  45. Liveticker: So läuft das Spiel Aubstadt gegen 1. FC Nürnberg II
  46. Aubstadt: Ein Highlight jagt das nächste
  47. FCN-Trikot und Aubstadt-Schal
  48. Aubstadt: Die Hürde ist einen Tick zu hoch
  49. Pfeiffers Dreierpack führt Kickers in Viertelfinale des Toto-Pokals
  50. Aubstadt gegen Kickers: Die Freundschaft ruht für 90 Minuten

Schlagworte

  • Aubstadt
  • Rudi Dümpert
  • E-Mail
  • Fußball
  • Fußball-Regionalliga Bayern
  • Happy smiley
  • Heining
  • Josef Francic
  • Patzer
  • Strafraum
  • TSV Aubstadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!