Schach: Bad Köigshofen open

Grabfeldspringer „springt“ nach Solingen

15. Bad Königshofen open enden nach spannendem Turnier mit dem Sieg von Andreas Peschel
Über den schwarzen Grabfeldspringer konnte sich diesmal Andreas Peschel (3. von rechts) freuen, hier mit (von links) Gunter Beyersdorf, Felix Mertin, Margarita Skrjabina, Michael Schmid (2.), Timo Helm (3.) und Jürgen Müller (Schiedsrichter und ... Foto: Foto: Regina Vossenkaul
Andreas Peschel von der Schachgesellschaft Solingen ist der neue Gewinner des schwarzen Grabfeldspringers – er siegte beim 15. Bad Königshofen open mit sechs Punkten von möglichen sieben. Vorjahressieger Timo Helm von SC Bad Königshofen musste sich mit Platz drei (4,5 Punkten) zufrieden geben, Platz zwei ging an seinen Vereinskollegen Michael Schmid, dem nur ein halber Punkt zum Sieg fehlte. In der Darre kämpften 22 Teilnehmer, darunter eine Frau, um die Punkte. Peschel hatte sich vor der entscheidenden siebten Runde bereits als möglicher Sieger herauskristallisiert hatte, indem er gegen den Bad ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen