TISCHTENNIS: TTBL

Bad Königshofens Siegchancen verschwimmen bald

Tischtennis

Bundesliga Männer

 

TTC indeland Jülich – TTC Neu Ulm 2:3  
TTC Zugbrücke Grenzau – ASV Grünwettersbach 2:3  
TTC Fulda Maberzell – SV Werder Bremen 0:3  
1. FC Saarbrücken – TSV Bad Königshofen 3:0  
Post SV Mühlhausen – TTC Schw. Bergneustadt 3:2  
Borussia Düsseldorf – TTF Ochsenhausen 3:2  

 

 

1. (1.) 1. FC Saarbrücken 21 17 0 4 57 : 24 34 : 8  
2. (2.) Borussia Düsseldorf 21 17 0 4 56 : 26 34 : 8  
3. (3.) TTF Ochsenhausen 21 15 0 6 53 : 29 30 : 12  
4. (4.) SV Werder Bremen 21 15 0 6 51 : 33 30 : 12  
5. (5.) Post SV Mühlhausen 21 13 0 8 44 : 33 26 : 16  
6. (6.) TTC Schw. Bergneustadt 21 11 0 10 44 : 41 22 : 20  
7. (8.) ASV Grünwettersbach 21 10 0 11 35 : 47 20 : 22  
8. (9.) TTC Neu Ulm 21 9 0 12 44 : 48 18 : 24  
9. (7.) TSV Bad Königshofen 21 9 0 12 37 : 43 18 : 24  
10. (10.) TTC Fulda Maberzell 21 6 0 15 34 : 52 12 : 30  
11. (11.) TTC Zugbrücke Grenzau 21 3 0 18 24 : 56 6 : 36  
12. (12.) TTC indeland Jülich 21 1 0 20 13 : 60 2 : 40  

 

Die nächsten Spiele, Sonntag, 22. März, 15 Uhr: Neu Ulm – Düsseldorf, Ochsenhausen – Mühlhausen, Bergneustadt – Saarbrücken, Bremen – Grenzau, Jülich – Grünwettersbach; 16 Uhr: Bad Königshofen – Fulda Maberzell

1. FC Saarbrücken – TSV Bad Königshofen 3:0. Es wurde wieder nichts mit dem ersten Sieg des TSV Bad Königshofen in der Tischtennis-Bundesliga gegen den 1. FC Saarbrücken. Höchstens im ersten Satz des ersten Spiels sah es verschwommen danach aus. Aber dann gab es doch wieder eine 0:3-Klatsche für den TSV Bad Königshofen beim aktuellen Tabellenführer der TTBL. Manager und Mannschaftsbus-Fahrer Andy Albert bilanzierte: „Ein klarer und gerechter Sieg für Saarbrücken. Heute hat man halt wieder den Vorteil von Vereinen gesehen, die über fünf gleichwertige Spieler verfügen.“ Auf die Nummer 14 der Weltrangliste, Patrick Franziska, verzichtete der Tabellenführer. Bei TSV-Eigengewächs Kilian Ort hat?s wieder mal gezwickt. „Wenn?s um was gegangen wäre, hätte er gespielt. Wir nehmen ihn jetzt mit heim und übergeben ihn der Behandlung von Sebastian Simon und Peter Hofmann. Bis Fulda ist er wieder fit“, legte sich Albert fest. Wie jetzt feststeht, wird das letzte Saisonspiel des TSV gegen Fulda schon am 22. März um 16 Uhr ausgetragen.

Die TSV-Fans melden sich

Mizuki Oikawa sah sich im ersten Einzel der Übermacht des wahrscheinlich sechst- oder siebtbesten Chinesen Shang Kun gegenüber. Doch von Übermacht war im ersten Satz noch nichts zu sehen. Hier hielt Oikawa nicht nur ausgezeichnet mit, sondern gewann nach drei vergebenen Satzbällen bei 10:7 noch mit 12:10. Da meldete sich zum ersten Mal die Bad Königshöfer Fans mit Jogi Richter sowie den Köbers aus Köln und den Ledigers aus Münster mit ihrem „Mizuki, Mizuki“-Rufen. Doch der Linkshänder Kun hatte gelesen und gesehen, wie er den Japaner würde packen können, stellte seine Taktik um. Im dritten Durchgang, in dem sich keiner richtig absetzen konnte, gab es zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt eine sehr unglückliche Entscheidung gegen Oikawa. Bei 8:9 entschieden die Schiedsrichter gegen ihn, statt 9:9 zum 8:10. Stattdessen die gelbe Karte an die Coachingzone der Gäste und sogleich das 8:11. Der vierte Satz war eine klare Angelegenheit für Kun. Es gab, dem Coronavirus geschuldet, statt Shakehand die Faust und den Qualitäten geschuldet den 0:1-Rückstand.

Steger findet keine Antworten

Jetzt lag die ganze Last, wieder einmal, auf den Schultern von Bastian Steger im Duell mit dem frisch gebackenen tschechischen Meister Tomas Polansky. Auch Steger entschied den ersten Satz für sich, in dem lange kein richtiger Rhythmus reinkommen wollte, beiden zu viele Return-Fehler unterliefen und sich seine Routine durchsetzte. Auch Polansky gelang es, im zweiten Satz den Spieß umzudrehen und auszugleichen. Im dritten setzte er sich schnell mit 3:0 ab und lebte von diesem Vorsprung bis zum 11:7. Auch im vierten Satz fand Steger nicht die richtigen Antworten gegen den immer selbstbewusster auftrumpfenden U21-Europameister des Vorjahrs.

Jorgic schlägt Zeljko

Jetzt bekamen es also die zwei jungen Spieler miteinander zu tun, die im ersten TTBL-Jahr noch gemeinsam im TSV-Trikot spielten: Der Slowene Darko Jorgic (Weltrangliste: 33) gegen den Kroaten Filip Zeljko (Weltrangliste: 310.). Zeljko wird noch lange an den ersten Satz denken, in dem er wieder einmal 9:6 führte und wieder einmal 9:11 verlor. Der TSV-Ersatzmann hätte ein bemerkenswertes Statement, eine Bestätigung für seine Weiterverpflichtung abgeben können. Auch weil Jorgic mit seiner Performance noch Luft nach oben ließ. Wie würde Zeljko mit der erneuten, noch höheren Führung im zweiten Satz umgehen? Über 6:0 und 8:5 hielt er diesmal bis zum 11:5 durch. Doch im dritten Durchgang meldete sich Jorgic mit 11:6 deutlich zurück. Im vierten genügte ihm eine Serie von 2:4 auf 7:4 und weg war er. (rd)

Ergebnisse

Shang Kun – Mizuki Oikawa 3:1 (10:12, 11:6, 11:8, 11:5)

Tomas Polansky – Bastian Steger 3:1 (6:11, 11:8, 11:7, 11:5)

Darko Jorgic – Filip Zeljko 3:1 (11:9, 5:11, 11:6, 11:7)

Zuschauer: 270.

Rückblick

  1. Die Auswirkungen des Corona-Ausbruchs im Grabfeld auf den lokalen Spitzensport
  2. Halle ist gesperrt: Tischtennis-Bundesligist TSV Bad Königshofen spielt nicht
  3. Bad Königshofens Spiel gegen Ochsenhausen verlegt
  4. Spielverlegungen sind unumgänglich
  5. Sorgen um die Attraktivität der Tischtennis-Bundesliga
  6. HSC und Bad Königshofen: Neue Pläne müssen her
  7. Lieber mit Fans den Sieg gefeiert
  8. Bad Königshofens große Show im Geisterspiel
  9. Bundesligist TSV Bad Königshofen: Prognosen sind kaum möglich
  10. Fulda-Maberzell sorgt international für Aufsehen
  11. Bundesliga-Auftakt: Warum die Halle leer bleiben muss
  12. Tischtennis: Corona-Fall in Bad Königshofen
  13. Tischtennis: Corona-Fall in Bad Königshofen
  14. Ein Glücksgriff für die Jugendarbeit des TSV Bad Königshofen
  15. TSV Bad Königshofen: Saisonstart vor bis zu 300 Zuschauern?
  16. Neuzugang Salifou erobert die Fans des TSV Bad Königshofen
  17. Beim TSV Bad Königshofen ist alles im grünen Bereich
  18. Andy Albert kritisiert die Art und Weise der Terminplanung
  19. Bastian Steger zeigt starke Nerven und starke Rückschläge
  20. TSV Bad Königshofen erhält die TTBL-Lizenz
  21. Kilian Ort braucht Geduld
  22. Salifou komplettiert den Kader des TSV Bad Königshofen
  23. Salifou: „Ich habe zwei ganz verschiedene Personen in mir“
  24. In Bad Königshofen blickt man optimistisch nach vorne
  25. TSV Bad Königshofen: Mit offenen Armen aufgenommen
  26. Kilian Ort: Cool bleiben in der Krise
  27. Nach Mizuki: TSV verfällt nicht in Schockstarre
  28. TSV Bad Königshofen erfolgreich wie nie
  29. Wegen Corona? Mizuki Oikawa verlässt Bad Königshofen
  30. Kilian Ort hat großen Spaß am Mini-Tisch
  31. Bad Königshofen: „Tischtennis ist momentan nur Nebensache“
  32. Die Saison des TSV Bad Königshofen ist vorbei
  33. Bad Königshofens Siegchancen verschwimmen bald
  34. Bad Königshofens Saison endet früher
  35. Mit breiter Brust ins Saarland
  36. Trainieren mit den TT-Profis: Internetcoaching macht's möglich
  37. Fasching in der Shakehands Arena: Einzigartig und kurzweilig
  38. Tischtennis: Bad Königshofens besiegt seinen Angstgegner
  39. Tischtennis: Was den geistlichen Beistand beim Sport bewegt
  40. Alles ist möglich
  41. Düsseldorf besiegt Bad Königshofen: Eine große Show von Timo Boll und Bastian Steger
  42. Ein Heimspiel für Bad Königshofens Bastian Steger
  43. Kilian Ort verletzt sich und muss aufgeben
  44. Bad Königshofen spekuliert auf Auswärtsspiel mit Heimvorteil
  45. Highlights im Sekundentakt: Wer spielte den Ballwechsel 2019
  46. An Dramatik kaum zu überbieten: TSV Bad Königshofen und Ochsenhausen liefern sich packendes Spiel
  47. Bastian Steger behält die Nerven
  48. Highlight-Spiel gegen den Meister
  49. Bad Königshofen: TSV-Quartett ist wieder vereint
  50. Karten für das erste Heimspiel des Jahres zu gewinnen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Rudi Dümpert
  • 1. FC Saarbrücken
  • Grünwettersbach
  • Happy smiley
  • Kilian Ort
  • Maberzell
  • Peter Hofmann
  • TSV Bad Königshofen
  • Werder Bremen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!