LOKALSPORT: KURZMELDUNGEN

Im Halbfinale ist Schluss für Bad Königshofens Gymnasiasten

Im Halbfinale ist Schluss für Bad Königshofens Gymnasiasten       -  Das Gymnasium Bad Königshofen hatte zwei Schulmannschaften in der Sportart Tennis gemeldet. Während die neu formierte Mädchen-III-Mannschaft gegen das Gymnasium aus Aschaffenburg wenig Chancen hatte und das verlorene unterfränkische Halbfinale unter Erfahrung sammeln verbucht werden konnte, erkämpfte sich die J-IV-Mannschaft in der ersten Runde ein Unentschieden gegen das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen. Ein gewonnener Satz mehr bedeutete für Fabian Schmitt, Simon Naetscher, Katharina Buchs, Benno Zehner und Leonie Gill das Vorrücken in das Halbfinale. Dort wartete das Riemenschneider-Gymnasium Würzburg, das sich bei seinem 5:1-Erfolg als übermächtig erwies. Für den Ehrenpunkt sorgte das Doppel Simon Naetscher/Fabian Schmitt. Vorne von links: Fabian Schmitt, Benno Zehner, Simon Naetscher, Leonie Gill und Helena Huck sowie Wolfgang Klose (hinten von links, Schulleiter), Emma Karasch, Anna Semineth, Jette Straub, Nina Kühlwein-Tüchert und Kathi Buchs.
Das Gymnasium Bad Königshofen hatte zwei Schulmannschaften in der Sportart Tennis gemeldet. Während die neu formierte Mädchen-III-Mannschaft gegen das Gymnasium aus Aschaffenburg wenig Chancen hatte und das verlorene unterfränkische Halbfinale unter Erfahrung sammeln verbucht werden konnte, erkämpfte sich die J-IV-Mannschaft in der ersten Runde ein Unentschieden gegen das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen. Ein gewonnener Satz mehr bedeutete für Fabian Schmitt, Simon Naetscher, Katharina Buchs, Benno Zehner und Leonie Gill das Vorrücken in das Halbfinale. Dort wartete das Riemenschneider-Gymnasium Würzburg, das sich bei seinem 5:1-Erfolg als übermächtig erwies. Für den Ehrenpunkt sorgte das Doppel Simon Naetscher/Fabian Schmitt. Vorne von links: Fabian Schmitt, Benno Zehner, Simon Naetscher, Leonie Gill und Helena Huck sowie Wolfgang Klose (hinten von links, Schulleiter), Emma Karasch, Anna Semineth, Jette Straub, Nina Kühlwein-Tüchert und Kathi Buchs. Foto: Schule: Christian Forster

Trap: Sarah Bindrich verpasst bei der WM knapp das Finale

Bei der Weltmeisterschaft der Trapschützen im italienischen Lonato hatte Sarah Bindrich aus Eußenhausen bei den Frauen eine Chance auf das Finale. Doch ihr wurde die letzte Serie zum Verhängnis, als sie nur 21 Treffer landete und damit auf Rang 18 (114 Treffer) abrutschte. „Da hat sie es ein wenig hergeschenkt“, sagte Bundestrainer Uwe Möller, aber „sie ist jung und hat ihren Weg vor sich“. (dr)

Kegeln: Marco Schmitt Zweiter bei EM für Firmenmannschaften

Marco Schmitt vom Kegel-Zweitligisten TSV Großbardorf hat mit der Mannschaft seiner Firma bei der Europameisterschaft den zweiten Platz belegt. Er ist bei ZF in Schweinfurt beschäftigt. (dr)

Tischtennis: Max Dreher siegt bei Ranglistenturnier

Mit elf Startern trat der Bad Königshofener Nachwuchs beim nordbayerischen Tischtennis-Ranglistenturnier in Altdorf an. Bei der männlichen U18 siegte Max Dreher mit einer überragenden Leistung. Dabei musste er nur seinem Mannschaftskameraden Max Keller (Vierter) in der Vorrunde zum Sieg gratulieren. Seine 3:0-Erfolge gegen Akito Itagaki (Dritter), Konrad Haase (Siebter), Jakob Schäfer (Sechster) sowie sein 3:1-Sieg gegen Alexander Krebs (Achter) legten den Grundstein zum Turniererfolg. Bei den Mädchen U18 wurde Theresa Aman Achte und Koharu Itagaki Vierte. Bei den U13-Jungs wurde Kazuto Itagaki Dritter. Katharina Buchs landete bei den Mädchen U13 auf dem 14. Platz. In dieser Konkurrenz belegte Greta Besarab vom HV Burglauer den achten Platz. Bei den U18-Mädchen kam ihre Teamkollegin Johanna Beck auf den neunten Platz. (al)

Schulsport: Im Halbfinale ist Schluss für Bad Königshofen

Das Gymnasium Bad Königshofen hatte zwei Schulmannschaften in der Sportart Tennis gemeldet. Während die neu formierte Mädchen-III-Mannschaft gegen das Gymnasium aus Aschaffenburg wenig Chancen hatte und das verlorene unterfränkische Halbfinale unter Erfahrung sammeln verbucht werden konnte, erkämpfte sich die J-IV-Mannschaft in der ersten Runde ein Unentschieden gegen das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen. Ein gewonnener Satz mehr bedeutete für Fabian Schmitt, Simon Naetscher, Katharina Buchs, Benno Zehner und Leonie Gill das Vorrücken in das Halbfinale. Dort wartete das Riemenschneider-Gymnasium Würzburg, das sich bei seinem 5:1-Erfolg als übermächtig erwies. Für den Ehrenpunkt sorgte das Doppel Simon Naetscher/Fabian Schmitt. Vorne von links: Fabian Schmitt, Benno Zehner, Simon Naetscher, Leonie Gill und Helena Huck sowie Wolfgang Klose (hinten von links, Schulleiter), Emma Karasch, Anna Semineth, Jette Straub, Nina Kühlwein-Tüchert und Kathi Buchs. (rus) Foto: Schule/Christian Forster

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen
  • Bundestrainer
  • Gymnasiasten
  • Gymnasien
  • Gymnasium Bad Königshofen
  • Max Keller
  • Riemenschneider-Gymnasium Würzburg
  • TSV Großbardorf
  • Uwe Möller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!