LEICHTATHLETIK:

232 Kilometer an der Elbe

Sich in diesem Jahr für einen Frühjahrsmarathon zu entscheiden, das hatte für Sportler des SV Herschfeld etwas von der Qual der Wahl.
Leichtathletik
Sich in diesem Jahr für einen Frühjahrsmarathon zu entscheiden, das hatte für Sportler des SV Herschfeld etwas von der Qual der Wahl. Für die Elbmetropolen Dresden und Hamburg entschieden sie sich letztlich. Benedikt Büttner schien in Hamburg alles richtig gemacht zu haben. Bis Kilometer 40 lief er in einer Gruppe mit einem Tempomacher in einem sehr guten Rhythmus. Plötzlich seien die Beine schwer und schmerzhaft geworden, aber so kurz vor dem Ziel habe das keine Rolle gespielt. Mit persönlicher Bestzeit von 3:14:32 Stunden überquerte er zufrieden die Zielmatte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen