KEGELN: 2. BUNDESLIGA FRAUEN

Beste Stimmung bei Unter Uns Bad Neustadt

Theresa Popp (im Bild) holte einen Mannschaftspunkt für Unter Uns Bad Neustadt im Duell mit dem SKC Victoria Bamberg II.
Theresa Popp (im Bild) holte einen Mannschaftspunkt für Unter Uns Bad Neustadt im Duell mit dem SKC Victoria Bamberg II. Foto: Anand Anders

Kegeln

2. Bundesliga Mitte Frauen

HKSV BW Lauterbach – KSV Germ. Neustadt 6.5:1.5
SKC Eggolsheim – SKK Helmbrechts 6:2
TSV Motor Gispersleben – SV BW Auma 1:7
Schützengilde Bayreuth – ASV Fronberg 2:6
Unter Uns Bad Neustadt – Victoria Bamberg II 6:2

1. (1.) SV BW Auma 12 64 19 : 5
2. (2.) ASV Fronberg 12 56.5 17 : 7
3. (4.) SKC Eggolsheim 12 56.5 14 : 10
4. (3.) SKK Helmbrechts 12 52.5 13 : 11
5. (5.) KSV Germ. Neustadt 12 46 12 : 12
6. (6.) SKC Victoria Bamberg II 12 44.5 12 : 12
7. (7.) HKSV BW Lauterbach 12 43.5 11 : 13
8. (8.) Unter Uns Bad Neustadt 12 44.5 10 : 14
9. (8.) Schützengilde Bayreuth 12 40.5 8 : 16
10. (10.) TSV Motor Gispersleben 12 31.5 4 : 20

Unter Uns Bad Neustadt – SKC Victoria Bamberg II 6:2 (15:9, 3200:3110). Geht doch noch was in Sachen Klassenerhalt für Unter Uns Bad Neustadt? Dank des Erfolgs gegen Victoria Bamberg II darf der Aufsteiger wieder ein wenig hoffen. Wegen der geplanten neuen Ligastruktur ist der vierte Platz in der Endabrechnung nötig, um auch in der kommenden Saison 2020/21 sicher Zweitligist zu sein. Das nächste Auswärtsspiel führt Bad Neustadt zum aktuellen Vierten nach Helmbrechts.

Den Grundstein zum Sieg legten vor 60 stimmungsvollen Zuschauern im gut besuchten Sportheim des SV Herschfeld in der Auftaktpaarung Theresa Popp und Bettina Behr. Sie brachten Bad Neustadt 2:0 in Führung und legten satte 66 Holz vor. Popp musste zwar sieben Holz an Lea Wagner abgeben (520:527), behielt aber in den entscheidenden Situationen die Nerven. Zwei Durchgänge gewann sie mit einem Kegel Vorsprung, im letzten schaffte sie das für den Mannschaftspunkt benötigte Unentschieden. Bettina Behr sorgte mit einer Glanzleistung für das 2:0 Sie setzte sich gegen Sandra Langner mit 4:0 und 566:493 durch und schob Tagesbestleistung. „Super“, freute sich nicht nur Mannschaftsführerin Kathrin Klose.

Im Mittelabschnitt gingen beide Punkte an Bamberg. Dorothea Popp und Janine Link mussten knappe Niederlagen hinnehmen. „Sie haben uns auf Kurs gehalten und kaum Holzvorsprung eingebüßt“, sagte Klose. Dorothea Popp unterlag bei 2:2 Satzpunkten mit 508:515 gegen Carolin Eigler. Janine Link musste sich mit 1,5:2:5 und 504:515 gegen Verena Liers beugen.

Im Schlussdrittel geriet Bad Neustadt nicht mehr in Bedrängnis. Kathrin Klose setzte sich ungefährdet mit 3:1 und 551:514 gegen Sandra Karl durch und konnte sich dabei sogar erlauben, im dritten Durchgang nur 117 Kegel zu Fall zu bringen. Die Partie zwischen Natalie Guck und Anne Tonat endete 2:2 nach Sätzen. Den Ausschlag für die junge Bad Neustädterin gab das bessere Holzergebnis: 551:546. (dr)

Bad Neustadt: Theresa Popp 520 (1 Mannschaftspunkt), Bettina Behr 566 (1), Dorothea Popp 508, Janine Link 504, Kathrin Klose 551 (1), Natalie Guck 551 (1).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Erfolge
  • Freude
  • Happy smiley
  • Herschfeld
  • Kathrin Klose
  • Kegeln
  • Keglerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!