LEICHTATHLETIK: STREUTALTRAIL

Perfekter Saisonabschluss

Vertraten die Fußballer des FC Ober-/Mittelstreu beim heimischen Lauf: Lukas Ment (von links), Bastian Ment und Alexander Schmitt. Foto: Michaela Greier

„Eine klasse Veranstaltung, perfekt organisiert, super Strecken, schnelle Siegerehrungen und schöne Preise.“ Dieses hohe Lob erfuhr Wolfgang Müller, der Initiator des Streutaltrails, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand. 180 Teilnehmer fühlten sich aufgerufen, bei optimalen äußeren Bedingungen eine der beiden anspruchsvollen Strecken (14 Kilometer und zehn Kilometer) in Angriff zu nehmen. Schon vorab durfte sich Müller über die stattliche Anzahl der Voranmeldungen freuen, lagen diese doch deutlich über der des Vorjahres.

Besuch aus Hessen und Thüringen

Neben den vielen bekannten Rhöner Athleten waren auch zahlreiche Frauen und Männer aus Hessen und Thüringen am Start. Sie bereuten ihre lange Anreise nicht, wie sich hinterher in vielen Gesprächen herausstellte. Fünf Kilometer lang waren alle Teilnehmer auf der gleichen Strecke über Stock und Stein und auf schmalen Pfaden unterwegs, danach trennten sich ihre Wege. Für die lange Runde galt es, neben einer kleinen Schleife noch einige zusätzliche Höhenmeter - insgesamt 300 - zum Unslebener Judenfriedhof zu überwinden. Trotz des diesigen Himmels wurde den Läufern hier ein grandioser Ausblick geboten. „Ein Stück unbekannte Heimat“, mussten einige Neulinge zugeben.

Auch wenn für Wolfgang Müller der Fokus darauf lag, möglichst viele Menschen ohne Wettkampfdruck zum Laufen zu bringen, wurden wieder schnelle Zeiten erzielt. Bergspezialist Marcus Enders aus Frankenheim genoss neben seinem flotten Tempo aber vor allem den Unterschied zu seinem erst vor kurzem absolvierten Frankfurt-Marathon. „Im Gelände rennen ist im Vergleich dazu einfach ein krasser Gegensatz. Zudem herrscht beim Streutaltrail eine wunderbare familiäre Stimmung – und das ist doch toll am Ende eines Wettkampfjahres“, so der Sieger der 14-Kilometerstrecke. In 58:13 Minuten kam er ins Ziel, Daniel Richter im Trikot des SC Ostheim folgte im Abstand von genau einer Minute, knapp vor dem 22–jährigen Hollstädter Johannes Simon. Bei den Frauen freute sich Anna-Lena Klee (SC Ostheim) über ihren Gesamtsieg. Wenige Sekunden danach konnte Barbara Müller ihren Heimvorteil und die vielen Trainingseinheiten mit Ehemann Wolfgang zu Rang zwei ummünzen. Als Dritte vervollständigte Susanne Haßmüller (SC Ostheim) das Podest.

Bekannte Namen in der Läuferszene trugen sich auch auf der kürzeren Distanz in die Siegerlisten ein. Jan Eyring (SV Frankenheim) und der noch der männlichen Jugend angehörende Hausener Julian Traber warteten mit sehr schnellen Zeiten auf, ebenso wie auf Rang drei der Frankenheimer Thomas Schrenk (42:29). Die ersten Plätze bei den Frauen belegten Manuela Greier (TSV Hollstadt) sowie Daniela Schmitt und Julia Kessler, beide im Trikot des LIFE! Gesundheitstrainings.

Dass Langstreckenlauf auch immer beliebter bei Fußballern wird, bewiesen die drei Kickers des FC Ober-/Mittelstreu Lukas Ment, Bastian Ment und Alexander Schmitt. „An unserem spielfreien Wochenende nutzten wir den Trail als lockere Trainingseinheit“ sagten sie mit ironischem Unterton. Dagegen hatte Thomas Dietz von der SG Unsleben/Wollbach trotz Samstagsspiel noch nicht genug von der sportlichen Aktivität und nahm die 14-Kilometerstrecke in Angriff. „Heute Abend werde ich allerdings platt auf dem Sofa hängen“, lautete seine Einschätzung. Dafür stand für ihn ein ausgezeichneter dritter Platz in der Altersklasse M30 zu Buche.

„Mehr Worte als Schritte“

Weniger zeitorientiert, dafür dem Gesundheitsaspekt folgend war ein Großteil der Starter unterwegs, so wie ein großes Team des LIFE! Gesundheitstrainings. Mit einem gemeinsamen Jubelschrei liefen sie über die Ziellinie: „Wahnsinn, dass wir diese Strecke so gut bewältigt haben“. Ebenso mit von der Partie war Paul Feulner aus Brendlorenzen, der es als Selbstverständlichkeit betrachtete, „Wolfgangs Lauf“ als dessen Besucher zu unterstützen. „Mehr Worte als Schritte“ hieß das Motto der Wollbacher Laufmädels, die die lange Saison mit einem Genusslauf beenden wollten. Das hörte und sah man schon von weitem am lauten Lachen und den strahlenden Gesichtern.

Für alle Teilnehmer gab es hinterher eine selbstgeschnitzte Finisher-Medaille und beste Verpflegung in der Mittelstreuer Sporthalle. Wolfgang Müller bedankte sich für die große Unterstützung des TSV Mittelstreu und der örtlichen Feuerwehr, sowie bei den Sponsoren, die für den Inhalt der Sportbeutel und die Tombolapreise verantwortlich waren.

Ergebnisse vom Streutaltrail

14 Kilometer

(300 Höhenmeter)

W20: 1. Lisa Hofmann (TSV Bad Kissingen) 1.14:38 Stunden; 2. Anna-Maria Vetter (Ebnath) 1.23:40.

W30: 1. Barbara Müller 1.08:49; 2. Katharina Wehner 1.26:30 (beide LIFE! Gesundheitstraining); 3. Steffi Buhl (Pecht Shoppingwelt) 1.31:16.

W35: 1. Anna-Lena Klee 1.08:30; 2. Susanne Haßmüller 1.09:19; 3. Antje Weber 1.16:57 (alle SC Ostheim).

W40: 1. Simone Gerstmayer (Trainlrunning 24.de) 1.23:41; 2. Tanja Radina (TSV Saal) 1.35:02; 3. Eileen Linser (RSV Wollbach) 1.36:29.

W45: 1. Tanja Dietrich (Versicherungsbüro Neuland) 1.10:18; 2. Katrin Maisch (TSV Unterelsbach) 1.21:06; 3. Brigitte Fluhr (BFL Oberwerrn) 1.27:59.

W50: 1. Sabine Wahrenberg (Lauftreff Breitungen) 1.22:22; 2. Tanja Werner (TSV Mellrichstadt) 1.24:55; 3. Heike Renninger (TSV Reiterswiesen) 1.28:28.

MJ U20: 1. Yannick Lechler (TSV Bad Kissingen) 1.21:10.

M20: 1. Johannes Simon (TSV Hollstadt) 59:22 Minuten; 2. Lukas Ment (TSV Mittelstreu) 1.05:04; 3. Lukas Mertz (TSV Brendlorenzen) 1.05:33.

M30: 1. Matthias Kuchmann (Preh GmbH) 1.00:23; 2. Florian Hanf (PSV Meiningen) 1.07:24; 3. Thomas Dietz (RSV Wollbach) 1.10:15.

M35: 1. Marcus Enders (SV Frankenheim) 58:13; 2. Daniel Richter (SC Ostheim) 59:14; 3. Mario Weyrich (TSV Hausen) 1.04:37.

M40: 1. Alexander Kamerzel 1.04:02; 2. Benedikt Büttner 1.05:01 (beide SV Herschfeld); 3. Matthias Stuhl (ohne Verein) 1.05:27.

M45: 1. Klaus Arnold (SC Ostheim) 1.03:25; 2. Klaus Mauer (TEAM Rhoenrunners) 1.04:20; 3. Oliver Schmitt (TSV Bad Königshofen) 1.11:21.

M50: 1. Mathias Schink (SSC Hanau-Rodenbach) 1.02:39; 2. Sieghard Sapper (LG Haßberge) 1.06:18; 3. Markus Dankowski (TSV Heustreu) 1.13:11.

M55: 1. Winfried Endres (SV Herschfeld) 1.05:36; 2. Frank Boller (Team Erdinger) 1.10:55; 3. Christoph Feulner (LIFE! Gesundheitstraining) 1.12:40.

M60: 1. Dietmar Uhlein (TSV Hollstadt) 1.10:44; 2. Rainer Hofmann (ohne Verein) 1.19:56; 3. Bruno Geis (DJK Frickenhausen) 1.23:54.

M70: 1. Heinrich Gans (TSV Hollstadt) 1.26:51.

M75: 1. Horst Weese (TSV Münnerstadt) 1.39:02.

10 Kilometer

(140 Höhenmeter)

WJ U16: 1. Karolin Groß (TSV Mellrichstadt) 1.00:53; 2. Penelope Schrenk (SV Frankenheim) 1.00:55.

W20: 1. Verena Metz (SV Frankenheim) 53:30; 2. Hanna Martin (SV Herschfeld) 59:39; 3. Lisa Boller (Team Erdinger) 1.00:19.

W30: 1. Daniela Schmitt (LIFE! Gesundheitstraining) 52:33; 2. Marina Gruber (ohne Verein) 1.01:23; 3. Anna Röder (Friends4ever) und Franziska Endrich (HSG Mainfranken) beide 1.10:09.

W35: 1. Julia Kessler (LIFE! Gesundheitstraining) 52:36; 2. Saskia Koch (Zabelstein Runners e.V.) 59:02; 3. Sabine Zentgraf (Pecht Shoppingwelt) 59:39.

W40: 1. Kristin Hopf (Herzog-Georg-Nachtlauf) und Claudia Eisenmann (LIFE! Gesundheitstraining) beide 1.01:39; 3. Katrin Eckert (SV Herschfeld) 1.06:32.

W45: 1. Manuela Greier (Versicherungsbüro Neuland) 51:43; 2. Anja Reuther (RSV Blau Weiß Meiningen) 59:37; 3. Carolin Bocklet (SV Herschfeld) 1.06:32.

W50: 1. Michaela Scherer (VfL Sportfr. Bad Neustadt) 1.02:34; 2. Nicole Scholler-Weber (ohne Verein) 1.08:01; 3. Heidi Patermann (SV Herschfeld) 1.08:26.

W55: 1. Bärbel Kramer (TSV Römhild) 54:33; 2. Angela Bleichner (SV Herschfeld) 1.04:19.

MK U11: 1. Matheo Semmelsroth (Bilstein-Marathon) 1.01:15.

MJ U16: 1. Noah Schultheis (TSV Oberstreu) 51:38.

MJ U18: 1. Julian Trabert (TSV Hausen) 41:02.

M20: 1. Jan Eyring (SV Frankenheim) 40:50; 2. Christian Hartmann (TSV Mellrichstadt) 52:19; 3. Philipp Werner (Preh GmbH) 58:44.

M30: 1. Mathias Lehnert (Dudes3TriTeam) 1.06:29.

M35: 1. Benedikt Beck (SG Simmershausen) 43:02; 2. Patrick Limpert (Dudes3TriTeam) 50:36; 3. Janis Heller (DJK Lebenhan) 52:41.

M40: 1. Stefan Röder (LIFE! Gesundheitstraining) 45:26; 2. Heiko Geiß (TSV Hollstadt) 49:49; 3. Christian Stimmel (Bewegungsmillionäre) 57:02.

M50: 1. Thomas Schrenk (SV Frankenheim) 42:29; 2. Dietmar Schultheis (TSV Oberstreu) 47:31; 3. Olli Burtchen (Team Heikos Radschuppen) 50:43.

M55: 1. Stefan Haschke (Polizei Bad Kissingen) 52:09; 2. Andreas Kerber (Guts-Muths-Rennsteiglauf) 55:46; 3. Klaus Greier (TSV Hollstadt) 58:38.

M60: 1. Hans Wagner (TV Bad Brückenau) 48:05; 2. Bruno Heim (ohne Verein) 52:21.

M65: 1. Martin Amtmann (BRK Bad Kissingen) 46:41; 2. Georg Will (TSV Mellrichstadt) 58:38; 3. Joachim Wirth (LIFE! Gesundheitstraining) 1.14:52.

M70: 1. Franz Leppich (DJK Salz) 1.00:27.

In dieser Reihenfolge kamen die schnellsten Läufer der 14-Kilometer-Strecke auch im Ziel an: Vorne Marcus Enders (SV Frankenheim), dahinter Daniel Richter (SC Ostheim) und der junge Hollstädter Johannes Simon. Foto: Michaela Greier
Keine Unglückszahl: Der Wollbacher Thomas Dietz fühlte sich mit der Startnummer 13 sichtlich wohl. Foto: Michaela Greier
Die Frauen des RSV Wollbach sind mit viel Spaß unterwegs und nehmen Heiko Markert vom TSV Saal als Hahn im Korb in die Mitte. Foto: Michaela Greier

Schlagworte

  • Mittelstreu
  • Michaela Greier
  • Alexander Schmitt
  • Christian Hartmann
  • DJK Frickenhausen
  • DJK Lebenhan
  • Daniel Richter
  • Freude
  • Hans Wagner
  • Happy smiley
  • Heinrich
  • Mittelstreu
  • Polizei
  • Preh
  • Sieghard Sapper
  • Stefan Haschke
  • TSV Brendlorenzen
  • TSV Mellrichstadt
  • TSV Mittelstreu
  • TSV Münnerstadt
  • TSV Oberstreu
  • TSV Unterelsbach
  • TV Bad Brückenau
  • Thomas Dietz
  • Wolfgang Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!